Picotours setzt auf Nachhaltigkeit: mit Gütesiegel, Veggie-Day und noch mehr Herzensprojekten

Erneut hat der Freiburger Aktivreiseveranstalter picotours seine Nachhaltigkeitsziele erreicht und dafür das Nachhaltigkeitsgütesiegel TourCert erhalten. Doch das ist längst nicht alles in Sachen ökologisches Reisen: zum Beispiel gibt es ab sofort bei picotours-Gruppenreisen einen Veggie-Day pro Woche.

Reisen soll Spaß machen – aber natürlich nicht auf Kosten der Natur und der Menschen in den bereisten Ländern gehen. Das ist das Credo von picotours-Inhaberin Sabine Heller: „Wir freuen uns, dass wir uns wieder mit dem TourCert-Gütesiegel präsentieren dürfen und bekennen uns zu unserer Verantwortung für einen nachhaltigen Tourismus. Und wir sind stolz, dass wir unsere Nachhaltigkeitsziele erreicht haben – und dies von unabhängiger Stelle bestätigt wurde!“ TourCert ist die gemeinnützige Gesellschaft für Zertifizierung im Tourismus. Die Prüfung berücksichtigt ökologische, gesundheitliche und soziale Kriterien und bezieht die gesamte Wertschöpfungskette vom Veranstalter bis zu den Anbietern vor Ort ein. Die Einhaltung der Vergabekriterien wird von unabhängiger Seite kontrolliert.

Und es gibt noch weitere picotours-Neuigkeiten in Sachen Nachhaltigkeit:

  • Gemeinsam kompensieren: Wenn ein Kunde die bei seiner picotours-Flugreise entstehenden Klimagase durch eine freiwillige Spende an die gemeinnützige Organisation atmosfair kompensieren möchte, beteiligt sich picotours zur Hälfte an den Kosten.
  • „picotours goes Veggieday!“: Bei Gruppenreisen stehen ab sofort an einem Tag in der Woche vegetarische Speisen auf dem Tisch, etwa bei einer Trekkingtour durchs grüne Madeira, bei Reisen an die Algarve oder einer Gruppenwanderung auf die Kapverden.
  • Kunden wandern, picotours spendet: Ein ganz besonderes Herzensprojekt des picotours-Teams liegt ganz im Südwesten Europas: die Rota Vicentina an der portugiesischen Atlantikküste. Wer mit picotours diesen wunderschönen 80 Kilometer langen Fernwanderweg geht, für den spendet der Reiseveranstalter einen Beitrag für das Projekt „Rota Vicentina“. Damit wird die einzigartige Landschaft bewahrt und die Entwicklung eines sanften Tourismus gestärkt.

Weitere Informationen zu den picotours-Unternehmens-Grundsätzen und zur Corporate Social Responsibility.

Der Küstenwanderweg Rota Vicenta

Wer mit picotours auf dem Küstenwanderweg Rota Vicenta wandert, für den spendet der Reiseveranstalter einen Betrag – damit wird die einzigartige Landschaft am Atlantik geschützt und die Entwicklung des sanften Tourismus gestärkt.

Mountainbiken macht hungrig! Wer die Blumeninsel mit einer picotours-Gruppenreise entdeckt, darf sich auf einen Veggie-Day pro Woche freuen

Zurück

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.