Finden Sie Ihre perfekte Reise

Landschaftliches Highlight in Nordportugal - das Dourotal

Wein, Naturgenuss, Kultur und Lebensart Entdecken Sie die schönsten Seiten Nordportugals bei einer Rundreise!

Eine Reise nach Nordportugal führt Sie zu den Wurzeln des Landes. Auf die Spuren der Geschichte stoßen Sie unter anderem in Ponte de Lima. Die Stadt vereint große Vergangenheit mit modernem Charme. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die namensgebende Brücke, die sich über den Fluss Lima schwingt. Die Brücke hat noch acht Rundbögen aus der römischen Zeit und ist ein Symbol für die Kontinuität in dieser Region. Mit dem Nationalpark Peneda, der längsten Fußgänger-Hängebrücke der Welt und der UNESCO-Welterbestadt Guimarães hat der Norden Portugals eine Reihe weiterer Attraktionen zu bieten.

Wandern, Wein und wunderschöne Städte Unsere Reisen nach Nordportugal

Eine Nordportugal Rundreise mit dem Mietwagen entführt Sie in eine Welt mit üppigen Landschaften, tiefen Wäldern, schroffen Gebirgszügen und blauen Flüssen. Die Region ist ein Eldorado für Genießer, Entdecker und Badeurlauber. Entdecken Sie das Dourotal beim Wandern in Nordportugal oder lassen Sie sich an der Nordküste Portugals auf einer einwöchigen Radreise von Minho nach Porto den Wind um die Nase wehen. Ausgewählte Unterkünfte mit komfortabler Ausstattung und landestypischem Charme machen diesen Landstrich zu Ihrer zweiten Heimat. Gerne arrangieren wir als Verlängerung einige Tage am Strand.

  • Nordportugal rundreise aussicht-ins-dourotal
Portugal

Nordportugal Rundreise - Natur und Kultur von Porto nach Lissabon

Norte, Porto / Norte

  • 15 Tage
  • ab 1.050 € p.P.

Mit dem Mietwagen Land und Leute entdecken

Entdecken Sie bei einer Nordportugal Rundreise Natur und Kultur von Porto bis Lissabon mit dem Mietwagen: Atlantikstrände, bezaubernde Städte und Geschichte.



  • Portugal-highlights bruecke-des-25-april-in-lissabon
Portugal

Best-of Portugal Reise von Porto bis Faro

Alentejo, Algarve, Centro, Lissabon, Norte, Porto / Norte

  • 15 Tage
  • ab 1.300 € p.P.

Erleben Sie die die Highlights bei einer Portugal Rundreise mit dem Mietwagen

Diese Portugal Reise führt Sie zu den Highlights von Portugal: von der Hauptstadt Lissabon über Porto, die Heimat des Portweins, bis hin zur beeindruckenden Felsküste der Algarve mit ihren traumhaften Stränden und Buchten.

  • Wein-wandern-am-douro-fluss
Portugal

Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss

Norte, Porto / Norte

  • ab 2 Personen
  • 10 Tage
  • ab 1.970 € p.P.

Weinreise mit Wandergenuss im Dourotal

Wandern und Wein am Douro Fluss: Entdecken Sie genussvolle Weinwanderungen im ältesten Weinbaugebiet der Welt. Malerische Dörfer, atemberaubende Natur und exzellente Weine erwarten Sie im Dourotal. Wir kümmern uns um den Gepäcktransport.

  • Typisch-portugal-berge-und-meer
Portugal

Von den Bergen zum Meer - Radreise in Nordportugal

Norte, Porto / Norte

  • ab 2 Personen
  • 10 Tage
  • ab 1.460 € p.P.

Typisch Portugal von Minho bis Porto

Typisch Portugal: Unsere Radreise führt Sie von den Bergen Portugals zum Meer im Zick-Zack-Kurs entlang der drei größten Flüsse Minho, Lima und Douro durch den Norden des Landes und schließlich an der Atlantik-Küste bis nach Porto.

  • Dourotal-norden-portugal
Portugal

Den Norden Portugals genießen - Wein und weitere Köstlichkeiten

Norte, Porto / Norte

  • 11 Tage
  • ab 1.200 € p.P.

11 Tage Natur, Wein und Strand rund um Porto entdecken

Der Norden Portugals ist weltbekannt für seinen Weinanbau. Entdecken Sie charmante Städtchen, unberührte Natur und menschenleere Strände am Atlantik bei einer individuellen Rundreise durch Nordportugal.

  • Nationalpark-peneda-geres-norden-portugal
Portugal

Wilde Landschaften - Wandern im Peneda Geres Nationalpark

Norte, Porto / Norte

  • ab 2 Personen
  • 10 Tage
  • ab 1.450 € p.P.

Atemberaubende Schönheit im grünen Norden Portugals

Entdecke Sie die unberührte Natur des Peneda-Gerês-Nationalparks im Norden Portugals! Wunderschöne Berglandschaften, historische Pfade und Dörfer mit Geschichte. Wanderung mit Gepäcktransfer in zauberhaften Wäldern im Peneda Geres Nationalpark.

Stadtzauber & Lebenskultur in Nordportugal Die Sehenswürdigkeiten Nordportugals

Bootstouren auf dem Douro, Azulejo-Fliesen, Jugendstil-Flair, landestypische Küche und vorzügliche Weine – ein Urlaub in Nordportugal und Porto ist ein Erlebnis für alle Sinne. Die Wiege des Landes befindet sich in der Region Nordportugal, wo die Portugiesen im zwölften Jahrhundert ein Volk und eine Nation wurden. Nordportugals hübsche Städte Viana do Castelo, Braga, Lamego, Chaves oder Vila Real empfangen Sie ebenso wie die Paläste, Solares und Herrenhäuser auf dem Land mit aufrichtiger Gastfreundschaft. Unser Nordportugal Tipp für Sie: Teilen Sie die Bräuche und Traditionen der Portugiesen für die Dauer Ihres Aufenthaltes und lernen Sie Land und Leute kennen.

Nordportugal- Urlaub: Porto, zwischen Tradition und Moderne
Porto: Tradition und Moderne

Es gibt sie: die Städte, die man unbedingt gesehen haben muss. Zweifellos gehört Porto zu ihnen. Die bunt zusammengewürfelten Häuschen des Fischerviertels Ribeira schmiegen sich am Fluss Douro eng aneinander. Die verwinkelten Gassen ziehen sich bis hinauf zum Bischofspalast und der Kathedrale. Und überall ist Leben. Restaurants, Cafés, Bars, kleine Läden, Theater, Museen. Porto wird nie langweilig. Es gibt immer etwas zu entdecken. Kein Wunder, dass die Stadt seit 25 Jahren zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Braga: Eine der ältesten Städte Portugals
Braga: Kultur und spannende Geschichte

Etwa 50 km nordöstlich von Porto gelegen, zählt Braga zu den ältesten Städten Portugals. Ihr religiöses Erbe geht bis ins 4. Jahrhundert zurück. Geschichtsträchtige Klöster, Kirchen und Kathedralen, bezaubernde Gärten, romantische Plätze sowie das quirlige Leben der Menschen machen Braga zu einem interessanten und vielseitigen Reiseziel. Übrigens begann der Bau der ältesten Kathedrale Santa Maria de Braga bereits Ende des 11. Jahrhunderts und somit noch vor der Gründung des Landes.

Guimarães: die Wiege Portugals
Guimarães: die Wiege Portugals

Weniger als eine Stunde von Braga entfernt, gelangt man in die erste Hauptstadt Portugals. Hier wurde einst der erste König geboren. Zahlreiche historische Attraktionen machen den Stadtbummel zu einem echten Erlebnis. Die romanische Burg gilt als eine der besterhaltenen Festungen in ganz Portugal. Die älteste Straße der Stadt, die Rua de Santa Maria, soll der schönste Weg durch die Altstadt von Guimaraes sein. Seit 2001 zählt diese zum UNESCO Weltkulturerbe.

Weinlese bei Pinhao im Dourotal
Das Winzerdorf Pinhao

Der Ort Pinhao liegt mitten im UNESCO Weltkulturerbe Douro-Tal und ist bekannt für seinen mit Azulejos verzierten Bahnhof. Ein Highlight jeder Portugal Rundreise ist eine Fahrt mit einem historischen Rabelado-Boot auf dem Douro. Das entzückende Winzerdorf bietet sich an zu einer Weinprobe. Unser Tipp: Bei einer Verkostung auf einem Weingut genießen Sie den atemberaubenden Blick auf das Flusstal.

Lamego - sehenswerte Stadt am Douro
Barocke Pracht in Lamego

Lamego ist ein Winzerstädtchen im Norden Portugals, die mitten in den Weinbergen des Dourotales liegt. An diesem geschichtsträchtigen Ort wurde im Jahr 1143 Alfons I. zum ersten König von Portugal gekrönt. Hoch über den Dächern der Stadt thront das Heiligtum Nossa Senhora dos Remédios auf einem Hügel. Um zu dem barocken Bauwerk zu gelangen, müssen Sie eine Treppe mit über 686 Stufen überwinden, die mit Azulejos-Kacheln und Statuen geschmückt sind.

Portwein: Eine Spezialität aus Nordportugal
Douro-Tal: Der romantische Norden Portugals

Auf einer Länge von über 200 Kilometern schlängelt sich der Fluss Douro von Spanien kommend durch Nordportugal. An seinem letzten Abschnitt vor der Mündung in den Atlantischen Ozean in Porto schneidet er sich tief in das Felsgestein ein und schuf das malerische Douro-Tal. Das Flusstal ist das älteste Weinbaugebiet der Welt. Aus den Trauben, die an den steilen Hängen des Flusses reifen, wird der weltberühmte Portwein hergestellt. Das Douro-Tal gehört seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Winzerstädte und idyllische Dörfer wie Lamego, Pinhão und Miranda de Douro laden zu einem Besuch und zum Genuss edler Tropfen ein.

Ponte de Lima: Portugals älteste Kleinstadt

Ponte de Lima ist die älteste Kleinstadt Portugals. Die befindet sich im Norden des Landes, an der Grenze zu Spanien. Namensgeber ist die historische Brücke, die sich über den Fluss Lima schwingt und aus der römischen Antike stammt. Der Ortskern von Ponte de Lima steht unter Denkmalschutz. In den Gebäuden des ehemaligen Klosters Santo António dos Frades ist das Museu dos Terceiros untergebracht, das neben sakraler Mittelalterkunst eine Sammlung von Skulpturen aus dem 18. Jahrhundert zeigt.

Viana do Castelo mit der Wallfahrtskirche Santa Luzia
Viana do Castelo: Charmante Hafenstadt

Viana do Castelo ist eine charmante Hafenstadt im Norden Portugals, die an der Mündung des Flusses Lima in den Atlantik liegt. Im Zentrum befindet sich mit der Praça da República einer der schönsten Plätze Nordportugals, dessen mittelalterliche Bebauung die Jahrhunderte unbeschadet überstanden hat. Zu den Sehenswürdigkeiten Nordportugals gehören das Santuário de Santa Luzia, eine Wallfahrtskirche auf einem Hügel und das Museumsschiff Gil Eannes, ein ehemaliges Hospitalschiff.

Gondeln Sie durch die Lagunentadt Aveiro in Nordportugal
Aveiro: Das "Venedig" Portugals

Rund 60 km südlich von Porto liegt mit der Aveiro eine Stadt an der portugiesischen Atlantikküste, die den Beinamen „Venedig Portugals“ trägt. Wie in der italienischen Lagunenstadt wird das Stadtgebiet von zahlreichen Kanälen durchzogen, auf denen bunte Boote namens Moliceiros verkehren. Ein architektonisches Highlight ist der Bahnhof Estação de Aveiro, der mit den landestypischen Azulejos-Kacheln geschmückt ist. Täglich wird auf der Praça do Peixe der Fischmarkt Mercado do Peixe abgehalten, wo sich die Einheimischen mit fangfrischen Köstlichkeiten aus dem Meer eindecken.

Bragança: Mittelalterflair im Nordosten Portugals
Bragança: Mittelalterflair im Nordosten Portugals

Bragança ist eine Stadt im Nordosten Portugals, die sich unweit der Grenze zu Spanien befindet. Rund 35.000 Einwohner zählt die Stadt, deren mittelalterliches Zentrum von einer intakten Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert umgeben ist. Die Oberstadt wird von einer Burg gekrönt, die von zwei Mauerringen umgeben ist. In der Unterstadt ist die alte Kathedrale Sé Velha aus dem 16. Jahrhundert mit dem Kreuzgang und dem vergoldetem Holzschnitzwerk ein Besuchermagnet.

Herrlich übernachten und genießen in Nordportugal

Elegantes Boutique-Hotel, charmante Pousada oder Übernachten in einem Herrenhaus auf dem Land – die Unterkünfte in Nordportugal überzeugen mit einem authentischen Ambiente und einer komfortablen Ausstattung. Sie werden mit herzlicher Gastfreundschaft empfangen, die den Portugiesen in die Wiege gelegt wurde. Stil, Komfort, Charme und Tradition verschmelzen in Nordportugal zu einer untrennbaren Einheit. In den Unterkünften der Region werden Sie mit offenen Armen empfangen.

alle Unterkünfte in Nordportugal

Naturschauplätze mit Magie in Nordportugal

Der Archäologische Park im Côa-Tal, das Weinanbaugebiet Alto Douro, der Nationalpark Peneda und die idyllischen Flusslandschaften des Douro sind Naturschauplätze voller Magie. Viele wurden von der UNESCO zu Welterbestätten erklärt. Entspannung finden Sie an der Costa Verde, die sich zwischen den Mündungen der Flüsse Douro bei Porto und Minho erstreckt. Nordportugal lockt mit wilden, unverbauten Stränden. Die grüne Nordküste Portugals geizt nicht mit ihren Naturschönheiten und lädt zum Badespaß im Atlantik ein. Nordportugal steht für Erholung, Entdeckung, Entspannung, Naturgenuss und Abenteuer.

Wunderschöne Dünenlandschaft am Strand von Ofir

Parque Natural Litoral Norte

Wenn Sie Natur und Landschaften lieben, sollten Sie sich den Parque Natural Litoral Norte nicht entgehen lassen. In dem Landschaftsparadies genießen Sie die zauberhaften Strände von Apúlia und Ofir, die von flachen Felsen und Dünen gesäumt sind. Am späten Nachmittag wird die Landschaft in ein warmes Licht mit sanften Farben getaucht. Eine der schönsten Regionen der portugieschen Küste lädt ein zu ausgiebigen Spaziergängen an menschenleeren Stränden.

Nordportugal- Urlaub: Tausende Exemplare von Felsmalereien

Jungsteinzeitkunst „zum Anfassen“

Tausende Exemplare von Felsmalereien haben eine einzigartige Galerie in der freien Natur entstehen lassen. Der wichtigste archäologische Park Portugals im Coa-Tal wurde 1996 gegründet. Keine zwei Jahre später erhielt das Tal die Anerkennung als Weltkulturerbe durch die UNESCO. Das beeindruckendes Besucher-Zentrum zeigt eine Vision in die Geschichte der künstlerischen und sozialen Evolution der Menschheit.

Nordportugal- Urlaub: schöne Wanderwege im Nationalpark Penea Geres

Naturschönheiten für Auge und Seele

Es gibt nur diesen einen Nationalpark in Portugal. Und er ist auch einmalig. Der landschaftliche Reichtum zieht jeden Besucher in seinen Bann. Schroffe Felsen, leise Flusstäler, rauschende Wasserfälle, märchenhafte Farnwälder, freilaufende Rinder und Wildpferde und urige Bergdörfer. Viele Wanderwege durchziehen den Nationalpark Peneda Geres, Flüsse und kleine Stauseen laden zu Wasseraktivitäten ein. Seit 2009 gehört der Peneda-Gerês zum Biosphärenreservat der UNESCO.

Nordportugal - kulinarische Verführung & Leidenschaft

Wann sollte man am besten nach Nordportugal reisen?

Die Monate Mai, Juni, September und Oktober sind ideal für eine Reise nach Nordportugal geeignet. In dieser Zeit ist das Wetter angenehm warm, aber nicht zu heiß, und es gibt weniger Touristen als in den Sommermonaten. Wenn Sie an der Küste entlangfahren, etwa von Porto nach Viana do Castelo, bieten sich auch der Juli oder August an, da eine kühle Brise vom Atlantik für Abkühlung sorgt. Wenn Sie das Landesinnere erkunden wollen, zum Beispiel Guimarães oder das Douro-Tal, sollten Sie die Sommermonate eher vermeiden, denn während dieser Reisezeit kann es in Nordportugal sehr heiß werden. Im Nordosten herrscht praktisch ein kontinentales Klima mit sehr warmen Sommern und kalten Wintern.

Wieviel Zeit sollte man für eine Nordportugal Rundreise einplanen?

Die Reisedauer einer Nordportugal Rundreise hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und von Ihrem individuellen Reisetempo ab. Grundsätzlich sollte Sie einen Zeitraum von 8 bis 15 Tagen einplanen. Unsere Rundreisen, die das Wandern in Nordportugal in den Mittelpunkt stellen, haben meist eine Länge von 8 Tagen. Wenn Sie auch noch Porto besuchen möchten, sollten Sie mit 10 Tagen planen. Eine kombinierte Nordportugal Rundreise unter dem Motto „Natur und Kultur“ dauert 15 Tage.

Wo ist es in Nordportugal am schönsten?

Kultur- und Geschichtsliebhaber sollten einen Besuch von Porto, der zweitgrößten Stadt Portugals, einplanen. Die malerische Altstadt Ribeira gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Porto ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge an die Küste oder ins Douro-Tal.Wenn Sie Natur und Landschaften lieben, sollten Sie sich den Parque Natural Litoral Norte nicht entgehen lassen. In dem Landschaftsparadies genießen Sie die zauberhaften Strände von Apúlia und Ofir, die von flachen Felsen und Dünen gesäumt sind. Eine Alternative ist der Parque Nacional da Peneda-Gerês, der einzigen Nationalpark Portugals, der sich über vier Gebirgszüge erstreckt.

Welche Weinorte in Nordportugal sind besonders interessant?

Zu den schönsten Orten in Nordportugal für Weinliebhaber zählen Barcos, Favaios, Provesende, Ucanha, Salzedas oder Trevões. Auf einer Route entlang der schönsten Aussichtspunkte überquert man den Fluss von Norden nach Süden und umgekehrt. Die Tour beginnt in Vila Nova de Gaia mit einem Besuch der Weinkeller, wo Sie die Weine der Region kosten. Erfreuen Sie sich am Anblick der alten Rabelo-Boote, die den Fluss schon lange vor dem Bau der Staudämme, schiffbar gemacht haben und den Wein von den Weingütern bis zur Mündung transportierten. Auf dem Weg kommen Sie durch herrliche Landschaften und Weingärten, besuchen romantische Städtchen und Dörfer, bis Sie in Miranda do Douro ankommen, wo unsere Douro-Tour endet. Sie sollten auf jeden Fall eines oder noch besser mehrerer der berühmten Weingüter in Nordportugal besuchen. Gerne arrangieren wir eine Führung mit Verkostung. Sie können während Ihrer Rundreise in der Region Nordportugal in einem der vom Wein inspirierten Häusern wie der Quinta da Pacheca übernachten. Im September sind Besucher willkommen an der Weinlese in Nordportugal teilzunehmen und die Trauben auf traditionelle Art mit den Füßen zu treten. Ein unvergessliches Urlaubserlebnis in Nordportugal.

Gibt es noch echte Geheimtipps in Nordportugal?

Wir haben drei Geheimtipps in Nordportugal für Sie:

  1. Wenn Sie die landestypischen Spezialitäten im Douro-Tal genießen möchten: Kosten Sie den geräucherte Schinken Presunto de Lamego und den süßen Mandelkuchen Toucinho do Céu.
  2. Wenn Sie Kultur und Geschichte schätzen: Besuchen sie das Kloster von Arouca, das im 10. Jahrhundert gegründet wurde. Die Abtei ist ein nationales Denkmal und beherbergt ein Museum für sakrale Kunst, eine Bibliothek mit alten Manuskripten und eine Kirche mit einem prächtigen Barockaltar. Hinter den alten Mauern befindet sich das Grab der heiligen Königin Mafalda, die in dem Kloster lebte und starb.
  3. Wenn Sie Nordportugal beim Wandern entdecken möchten: Planen Sie einen Ausflug zu den Zauberbergen. Mit einer spektakulären Mischung aus Bergen, Tälern, Flüssen und uralten Dörfern werden Sie in der Bergkette Montanhas Magicas (Zauberberge) empfangen.

 

Was kann man in Nordportugal mit Kindern unternehmen?

Wandern in Nordportugal liegt im Trend und eine Tour auf den sogenannten Pavia Gehwegen (Passadiços do Paiva) ist eine schöne Freizeitzeibeschäftigung für die ganze Familie. Die Gehwege bestehen aus Holzbohlen und bieten einen atemberaubenden Blick auf die Schlucht, die Wasserfälle und die Vegetation. Den Ausflug verbinden Sie mit einer Überquerung der 516 m langen Arouca-Brücke. Die längste Fußgängerbrücke der Welt überspannt in einer Höhe von 175 m den Fluss Pavia. Action und Abenteuer verspricht eine Rafting-Tour auf dem Fluss Paiva für Erwachsende und Kinder in Nordportugal. Der Fluss bietet erstklassige Voraussetzungen zum Wildwasser-Rafting. Sie haben die Wahl zwischen einer halbtägigen oder einer ganztägigen Tour. Ansonsten natürlich ein Muss für Kinder in Nordportugal: Die Originalkulisse von Harry Potter in Porto in der Buchhandlung Lello.

Welche Feste feiert man in Nordportugal?

Im Sommer findet man kaum einen Ort in Nordportugal, in dem nicht ein spezielles Veranstaltungs- und Kulturprogramm angeboten wird. Achten Sie auf die vielen kostenlosen Konzerte und halten Sie im Urlaub in Porto und Nordporutal die Augen offen, nach den beliebten Volksfesten der Region Nordportugal. Es lohnt sich, sich auch mal unter die Einheimischen zu mischen.

Der Monat Juni ist nicht nur der Monat des populären Heiligen und Sao João, zu dessen Ehren das größte Fest in der Stadt Porto gefeiert wird, sondern markiert auch den Beginn des Sommers mit angenehmen Temperaturen und einem reichen Kulturprogramm. Im Juni ist es fast immer warm und die Stadt Porto lädt Sie ein, sie im Porto Urlaub zu Fuss zu entdecken.

Im August findet eines der berühmtesten Feste an der Küste Nordportugals statt, die Romaria da Nossa Senhora da Agonia in Viana do Castelo. Die Fischer bitten die Jungfrau Maria um günstige Bedingungen auf dem Meer und das Festprogramm beinhaltet ein Trachtenfest, einen ethnografischen Umzug, Märsche mit riesigen Pappfiguren, den sogenannten Gigantones und ein spektakuläres Feuerwerk. Besuchen Sie die Märkte und Stände in den Fischerorten von Matosinhos, Póvoa de Varzim, Vila do Conde und Viana do Castelo.

Wo kann man in Nordportugal gut im Meer baden?

Familienfreundliche Strände mit einer guten Infrastruktur sind die Praia da Luz und die Praia do Carneiro in Porto. Die Praia de São Jacinto wird von einem schattigen Pinienwald begrenzt.

Ruhig und sauber sind Praia da Barra an der Küste von Aveiro. Gleiches gilt für die Praia de Miramar, die an der Küste von Vila Nova de Gaia liegt, einer Stadt südlich von Porto. Weitläufig und abgelegen sind darüber hinaus die Praia de Ofir und die Praia de Moledo.

Ein perfekter Ort zum Kitesurfen und für Strandfußball ist die Praia do Cabedelo. Der lebhafte Strand befindet sich an der Küste von Aveiro. Ebenfalls in dieser Region liegt die Praia da Costinha. Der zwei Kilometer lange Sandstrand verfügt über einen Abschnitt für Naturisten, an dem FKK-Anhänger textilfrei baden können.

We sind die Wassertemperaturen im Atlantik in Nordportugal?

Die Wassertemperaturen in Nordportugal variieren in Abhängigkeit vom Ort und der Jahreszeit. Die folgenden Wassertemperaturen sind Durchschnittswerte:

  • Frühling: 13-16 °C
  • Sommer: 17-20 °C
  • Herbst: 16-18 °C
  • Winter: 13-15 °C

Wem der Atlantik zu kalt ist, der kann in zahlreichen Flüssen oder in den Wasserfällen im Nationalpark Geres baden. Auch die Lagune bei Aveiro hat angenehme Temperaturen zu bieten.

Kann man auch einen Mietwagen mit Automatik-Getriebe buchen?

Ja, ein Mietwagen mit Automatik-Schaltung ist in Nordportugal gegen einen Aufpreis verfügbar.

Kann man die Rundreisen in Norportugal verlängern oder verkürzen?

Bei Verfügbarkeit ist die Verlängerung oder Verkürzung einer Reise nach Nordportugal möglich. Einzelheiten erfahren Sie auf Anfrage.