Lissabon „3-in-1 Karte“ für Transport, Museen und Rabatte - Bild 2

Lissabon „3-in-1 Karte“ für Transport, Museen und Rabatte

Mit der Lisboa Card können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt Lissabon (Bus, Straßenbahn, U-Bahn, Fahrstühle und Seilbahnen), sowie die Bahn nach Sintra und Cascais für den beliebten Tagesausflug, nutzen. Je nach gewählter Variante gilt die kreditkartenförmige Karte für 24, 48 oder 72 Stunden. Die Karte bietet außerdem einen kostenlosen Zugang zu insgesamt 26 Museen, Monumenten und UNESCO-Weltkulturerbestätten und Rabatte bei zahlreichen Besichtigungen, Führungen, beim Shopping und im Nachtleben Lissabons.

Die öffentlichen Verkehrsmittel von Lissabon sind sehr gut ausgebaut. Es gibt vier Metro-, fünf Straßenbahn- und über 100 Buslinien. Als Besonderheit bietet der Nahverkehr in Lissabon drei Standseilbahnen und den senkrecht fahrenden Aufzug, den Elevador de Santa Justa, der direkt im Stadtzentrum den Stadtteil Baixa mit dem höher gelegenen Stadtteil Chiado verbindet.

Zu Lissabon gehört natürlich auch das Bild der charakteristischen Straßenbahnen. Für die Einwohner ein völlig normales Fortbewegungsmittel, für Sie eine authentische Art sich durch die historischen Stadtviertel zu bewegen.

Tipp: Eine 24-Stunden Lisboa Card ist in unserer individuellen Reise Städtetrip Lissabon bereits enthalten

Info

  • 24, 48 oder 72 Stunden frei wählbar
  • Ticketpreis:
    24h - Erwachsener 19 €/Kind 12 €
    48h - Erwachsener 32 €/Kind 18 €
    72h - Erwachsener 40 €/Kind 21 €

An diesen Wochentagen möglich

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag

Preise

Preis pro Person: 19,00 €
Preis für Kinder: 12,00 € *

*Anmerkungen für Kinder:

Kind 4-15 Jahre

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

03.11.2020 von Ingrit Guettler

Reise-Bewertungen :

  5/5 (25 Bewertungen)

Wir haben vom 1.-15. Oktober 2020 eine einzigartig schöne Reise in Nord- und Zentralportugal verlebt. Start war in Porto im herausragenden Hotel PortoBay Flores, ein echtes 5-Sterne-Hotel, danach ging es mit dem Mietwagen nach Lamego, dort Adelslandgut Rural Casa dos Viscondes da Varzea, ein mit Antiquitäten in allen Räumen vollgestopftes Haus, großes Zimmer mit großem Bad, aber ohne Heizung und etwas feucht. . Weiter nach Cerdeira in die Quinta da Palmeira. Ein wunderschönes Hotel mit sehr gepflegten Anlagen und einem tollen Pool. Das Zimmer und das Bad waren sehr groß, komfortabel und modern eingerichtet. Herausragend das abendliche Überraschungsmenü. Letzte Station in Alcobaca war das Challet Fonte Nova, nur wenige Meter vom berühmten Kloster entfernt. Besonders gutes Frühstück. Das Zimmer war ebenfalls sehr groß, und noch größer das Marmorbad. Es fehlte auch hier an nichts. In allen Hotels war der Service besonders freundlich und hilfsbereit. Es waren coronabedingt sehr wenige Gäste in den Hotels. Die Besichtigungen der Burgen und Klöster gestalteten sich daher auch sehr unkompliziert. Nord- und Zentralportugal sind ein absolutes Reisehighlight. Wir werden sobald wie möglich wieder nach Porto fliegen. Unsere Tour war wie immer sehr gut von Picotours vorbereitet. Tipp für den Mietwagen: die vorhandenen Navies führten fast immer in die Irre. Besser das eigene Handy mit google Navy benutzen. Das klappte sehr gut.

Weitere Kundenmeinungen