Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Reise-Charakteristik

  • 9 Tage auf den Azoreninseln Pico & Faial
  • 5 Whale Watching Touren gemäß internationaler Guidelines
  • Meeresbiologen mit an Bord
  • 3-stündige Ausfahrten mit häufigen Sichtungen von Pottwalen, Gewöhnlichen Delfinen, Großen Tümmlern, Altantischen Fleckendelfinen, Rundkopfdelfinen und Kurzflossen Grindwalen
  • 100% Klimaschutz inklusive - Kompensation aller Flugemission durch atmosfair

Reiseverlauf

1. Tag Ankunft auf Pico auf den Azoren

Schon beim Landeanflug wird Ihr Blick an dem majestätischen Gipfel Montanha do Pico hängenbleiben – der höchste Berg Portugals ist nicht zu übersehen. Nach der Ankunft empfängt Sie unserer Transferfahrer direkt am Flug- oder Fährhafen. Genießen Sie die entspannte Fahrt über die Insel zur Unterkunft.

2. - 7- Tag: Pico: Ein Eldorado für Wal- und Delfinliebhaber

Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der Wale und Delfine. Die Azoren Whale Watching Touren starten in Lajes do Pico. Durch die Artenvielfalt, Häufigkeit der Sichtungen und den kurzen Anfahrtswegen zu den Aufenthaltsorten der Meeressäuger, zählt Lajes zu einem der besten Plätze weltweit für die Wal- und Delfinbeobachtung.

Vor der ersten Tour findet ein ca. 30-minütiges Briefing statt. Wir erfahren mehr über über den Lebensraum, das Verhalten und das Ökosystem der 25 Wal- und Delfinarten, die sich in den küstennahen Gewässern vor der Insel Pico tummeln. Danach starten die Touren täglich um 10 Uhr. Der Skipper lenkt uns zu den von Land gesichteten Walfontänen, wo wir den beeindruckenden Meerestieren ganz nah kommen. Am häufigsten sind bei Whale Watching Touren auf den Azoren Pottwale, Finnwale, Blauwale und Buckelwale zu sehen. Unzählige Delfine werden unseren Weg kreuzen und wenn wir Glück haben, begleiten uns diese ein Stück während der rasanten Fahrt im Zodiac-Boot. Auch die Sichtung von Wasserschildkröten ist auf den Azoren keine Seltenheit und verspricht ein ganz besonderes Erlebnis. Nach ca. drei Stunden geht die Ausfahrt zu Ende. Anschließend lädt Sie unsere Crew noch in die Basis „BOCA“ (Base d‘Observacao dos Cetaceos dos Acores) auf eine kleine Erfrischung ein um die Erlebnisse der letzten Stunden gemeinsame Revue passieren zu lassen.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie doch das Walmuseum in Lajes, das Ihnen Einblicke in die Geschichte und das Leben der Menschen auf den Azoren bietet und Ihnen anschaulich vor Augen führt, wie die Geschichte der Azoren durch Wale geprägt wurde. Möchten Sie aktiv sein? Dann leihen Sie sich an der Basis kostenfrei Mountainbikes und starten Sie eine individuelle Entdeckungstour über die Insel Pico. Alternativ führt Sie ein einfache Wanderung zum Whale-Watching Aussichtsturm Queimada rund um den Ort Lajes. Zusammen mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie viele Tipps, wie Sie Ihre Zeit auf Pico gestalten.

8. Tag: Überfahrt nach Faial

Den letzten Tag starten Sie mit einer 30-minütigen Fährüberfahrt auf die Nachbarinsel Faial. Drehen Sie sich noch einmal um und winken dem beeindruckenden Pico zu, der vom Wasser aus in seiner vollen Pracht zu sehen ist. Angekommen auf Faial wird Sie die lebendige Hafenpromenade sofort in ihren Bann ziehen. Spazieren Sie an den bunt bemalten Hafenmauern entlang und bestaunen Sie die vielen Kunstwerke aus aller Welt. Jeder, der den Hafen von Faial „ersegelt“ darf sich hier verewigen. Der Spaziergang führt Sie weiter durch enge Gassen mit vielen kleinen Geschäften hinauf zum 145 m hohen Vulkan Monte de Guia. Von hier oben genießen Sie einen herrlichen Blick auf das charmante Städtchen und die Umgebung. Zur Abkühlung empfiehlt sich am Stadtstrand „Porto Pim Bay“ein letztes erfrischendes Bad im Atlantik.

Haben Sie Lust auf eine Inselrundfahrt? Gerne buchen wir vorab einen Mietwagen für Sie, damit Sie die kleine Azoreninsel Faial ganz individuell entdecken können. Ein absolutes Muss ist der Besuch des Vulcao dos Capelinhos. Hier entstand durch den letzten Vulkanausbruch im Jahre 1957/1958 eine neuer Inselteil, der bis heute mit schwarzer Asche übersät ist. Auch das unterirdische Besucherzentrum lohnt sich.

Lassen Sie den Abend ganz nach Seefahrer-Manier mit einem Gin-Tonic auf der Terrasse des bekannten Cafe Peter Sport ausklingen. Lauschen Sie den Geschichten der Segler aus aller Welt.

9. Tag: Adeus às baleias e golfinhos

Auch der schönste Urlaub geht mal zu Ende und nun heißt es Abschied nehmen, von den Walen, den Delfinen und den Menschen. Wir sind uns sicher, dass Sie die beeindruckenden Meeressäuger sowie die gastfreundlichen Einheimischen in Ihr Herz geschlossen haben. Gerne verlängern wir Ihr Azorenabenteuer auch noch auf einer weiteren Insel. Wie wäre es mit Terceira oder Sao Miguel?

Unsere Leistungen

• Internationale Flüge mit TAP ab/bis Frankfurt in der Economy-Klasse via Lissabon (Berlin, Düsseldorf, Genf, Hamburg, München, Wien, Zürich auf Anfrage)
• Flug- oder Fährhafentransfer auf Pico und Faial
• 8 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer in charmanten Unterkünften
• 5 Wal- und Delfinbeobachtungen in Kleingruppen
• Kostenloser Eintritt in des Walmuseum in Lajes
• Kostenfreie Mountainbikes, Schnorchelausrüstung und Seekajaks zum Ausleihen
• 100% Kompensation der Flugemission mit atmosfair
• Reiseführer mit Karte

 

8 Übernachtungen mit Frühstück Rundreise Charme:

  • 7x Whale' come ao Pico | Pico
  • 1x Estrela do Atlantico | Faial
März / Oktober: ab € 1.149,- p. P. im DZ
Mai - Juni / September: ab € 1.219,- p. P. im DZ
April / Juli-August: ab € 1.399,- p. P. im DZ

Die Ausfahrten finden täglich statt zwischen 06. März und 15. November außer die Ausfahrt ist wetterbedingt nicht möglich oder die Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen kommt nicht zustande. Für Alleinreisende berechnen wir einen Zuschlag von 120,- Euro pro Woche. Ein Zimmer mit Meerblick kann je nach Verfügbarkeit gebucht werden. Aufpreis 28,- Euro pro Person pro Woche. Halbpension kann ebenfalls zugebucht werden für 105,- Euro pro Person pro Woche.

 

 

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

27.04.2022 von Claudia Gremmer & Mathias Walter

Reise-Bewertungen :

  5/5 (86 Bewertungen)

Hallo Frau Eckerle, hallo Frau Heller,

leider ist unsere schöne Azorenreise schon vorbei. Es ist also an der
Zeit, Ihnen ein kurzes Feedback zu geben.

Als erstes: Wir waren sehr zufrieden.

Alle Transfere klappten reibungslos. Die Fahrer waren immer pünktlich am
Flughafen oder Hotel. Die Absprachen vor Ort funktionierten auf beiden
Inseln gut. Besonders GiraPico auf Pico hat uns gefallen. Der Chef
dieses kleinen Unternehmens war gleichzeitig der Guide auf den Pico.
Trotz nicht so guter Witterungsverhältnisse fand er den einizig
möglichen Tag für den Aufstieg und brachte uns in kleiner Gruppe gut
hoch und wieder runter.

Die Unterkünfte gefielen uns ebenfalls beide sehr gut: Das Estrella da
Atlantico in Horta mit seinem gemütlichen Charme und das Calma do Mar -
modern, praktisch und schön. Beide kredenzten ein tolles Frühstück und
auch die Versorgung für die Wanderungen wurden uns ermöglicht. Die Lage
war auch in beiden Fällen optimal für unsere Bedürfnisse.

Die ausgesuchten Wanderungen waren alle sehr schön und boten einen guten
Überblick über die verschiedenen Seiten von Faial und Pico. Der gebuchte
Mietwagen war unsere "Rettung" auf Pico. Genau in dieser Zeit herrschten
Sturm und Regen über den Azoren. Mit dem Wagen konnten wir die Insel
trotzdem erkunden. Zum Whalewatching brachten wir es im dritten Anlauf
auch. (Nur die Wale waren gerade nicht da.)

Eine Anmerkung zur Vorbereitung: Die Namen der Touren in der
Reiseplanung waren nicht identisch mit den Namen in Ihrer mitgeschickten
Tourenbeschreibung. Eine Angleichung wäre hilfreich für Azoren-Neulinge.

Eine Korrektur der Höhenmeter: Die Wanderung Nr. 8 - Caminho Velhos war
mit 741 hm Aufstieg angegeben. Tatsächlich stiegen wir ca. 1200 hm
hinauf und ca. 300 hinab.

Vielen Dank also an Sie und viele Grüße aus dem hohen Norden.

Claudia Gremmer und Mathias Walter

Weitere Kundenmeinungen