Reisetyp

Porto Urlaub und Reisen in Nordportugal

Ein Urlaub in Porto und Nordportugal verspricht Bootstouren auf dem Douro, Azulejo-Fliesen, Jugendstil, ambitionierte Küche und vorzügliche Weine. Portugals Wiege befindet sich in der Region Nordportugal, wo die Portugiesen im zwölften Jahrhundert ein Volk und eine Nation wurden. In den hübschen Städtchen Viana do Castelo, Braga, Lamego, Chaves oder Vila Real und in den Palästen, Solares und Herrenhäusern auf dem Land treffen Sie auf echte Gastfreundschaft. Sie treffen auf Portugiesen, die ihren Tisch, ihre Bräuche und ihre Traditionen gerne mit Besuchern teilen.

Douro Weingutwanderung - Porto und Umgebung

Weinreise mit Wandergenuss im Dourotal

Die Weinwanderung durch das Dourotal führt Sie eines der beeindruckendsten Weinanbaugebiete der Welt. Genießen Sie eine entschleunigte Weinreise mit drei genussvollen Wanderungen durch idyllische Weingärten und Städtchen. Sie übernachten in charmanten Weingütern mitten in den Reben mit fantastischem Blick auf das Dourotal und sehen Weinberge, so weit das Auge reicht. Je nach Reisemonat ist eine Douro Bootstour (Sommer) oder der Besuch in Lamego mit Douro Museum und Weinprobe eingeschlossen.

8 Tage Weinwanderung p.P. im Doppelzimmer ab 1.180 €

Details
Douro Weingutwanderung - Porto und Umgebung
  • Porto & Nordportugal
  • Portugal Weinreisen
  • Wandern in Portugal

Entdecken Sie den Norden Portugals - von Porto bis in die Berge

Geschichte, Natur und Wein

Der Norden Portugals gilt als die Wiege der Nation. Erleben Sie eine Region der Gegensätze: UNESCO-Welterbestätten und ruhige Strände, wilde Naturparks und steile Weinterrassen. Sie übernachten in ruhigen 4-Sterne Hotels - meist mit Pool.

10 Tage Nordportugal Rundreise p.P. im Doppelzimmer ab 690 €

Details
Entdecken Sie den Norden Portugals - von Porto bis in die Berge
  • Porto & Nordportugal
  • Portugal Rundreisen
  • Portugal Weinreisen

Nordportugal Rundreise von Porto bis Lissabon

Wein, Natur und Kultur zwischen Porto und Lissabon

Unsere Nordportugal Rundreise führt Sie an endlose Atlantikstrände, durch dichte Pinienwälder und die romantischen Weinberge des Dourotals. Sie besuchen die nordportugiesische Stadt Porto, die Hauptstadt Lissabon und das reichhaltige Weltkulturerbe der Umgebung. Schlendern Sie durch die Altstadt von Porto mit ihren verwinkelten Gassen. Wie wäre es mit einer Weinprobe in einer der berühmten Portwein-Kellereien in Vila Nova de Gaia? Im Dourotal kommen insbesondere Weinliebhaber und Fans der portugiesischen Küche auf ihre Kosten.

15 Tage Nordportugal Rundreise p.P. im Doppelzimmer ab 1.275 €

Details
Nordportugal Rundreise von Porto bis Lissabon
  • Porto & Nordportugal
  • Portugal im Winter
  • Portugal Rundreisen
  • Portugal Weinreisen

Städtereise Porto - charmante Altstadt mit großer Weintradition

Ein Besuch in der heimlichen Hauptstadt Portugals lohnt sich!

Wie wäre es mit einer Städtereise? Porto, die malerische Stadt am Nordufer des Douro Flusses lohnt sich bei Tag und bei Nacht. Besuchen Sie die zweitgrößte Stadt Portugals und lernen Sie mehr über die Herstellung des Portweines. Hier erwartet Sie eine historische Altstadt, steile Hänge, ein romantisches Hafengebiet und eine hügelige Umgebung mit vielen Weinbergen.

5 Tage Städtereise Porto p.P. im Doppelzimmer ab 330 €

Details
Städtereise Porto - charmante Altstadt mit großer Weintradition
  • Porto & Nordportugal
  • Städte-Reisen

Von den Bergen zum Meer - Radreise in Nordportugal

Einwöchige Fahrradtour von Minho nach Porto

Unsere Radreise führt sie im Zick-Zack-Kurs entlang der drei größten Flüsse Minho, Lima und Douro durch Nordportugal und schließlich an der Atlantik-Küste bis nach Porto. Entdecken Sie das maritime Leben in kleinen Fischerörtchen, die stolzen Festungsmauern an der spanischen Grenze und die unverfälschte Mittelmeerküche Portugals. Genießen Sie die Weine der Region, lassen Sie sich in landestypischen Herrenhäusern verwöhnen und erleben Sie echte portugiesische Gastfreundschaft.

8 Tage Radreise p.P. im Doppelzimmer ab 915 €

Details
Von den Bergen zum Meer - Radreise in Nordportugal
  • Porto & Nordportugal
  • Portugal Radreisen
  • Portugal Rundreisen

 

Portugal-Steckbrief: Porto und Nordportugal

Im Norden Portugals liegt mit Porto die zweitgrößte Stadt des Landes. Die heimliche Hauptstadt liegt an der Mündung des Douros an der Atlantikküste. Von dieser Lage und ihrer Funktion hat die Stadt auch ihren Namen erhalten, der auf deutsch Hafen lautet. Dieser spielt auch ein große Rolle bei der Verbreitung des bekanntesten Exportguts der Region, des Portweins. Dieser wurde auf Schiffen aus dem Anbaugebiet am Douro in die Weinkeller der Stadt gebracht und von dort in die ganze Welt exportiert.

Porto und Nordportugal wie Sie es noch nie gesehen haben

 

Einwohner Portos: In Porto leben ca. 238.000 Menschen, im Großraum Porto sind es etwa 1,76 Millionen.
Verwaltungseinheit Portos: Porto gehört zur Region Norte.
Die Lage Portos: Porto liegt am Nordufer des Douro kurz vor dessen Mündung in den Atlantischen Ozean. Direkt auf der gegenüberliegenden Flussseite liegt die Stadt Vila Nova de Gaia mit der Porto mit mehreren Brücken verbunden ist.
Die beste Reisezeit für einen Porto Urlaub: Portos Klima ist geprägt durch gemässigte Temperaturen im Sommer und verhältnismäßig milde Winter. Dann liegt die Stadt allerdings häufig im Einflussbereich atlantischer Tiefausläufer, die Regen bringen können.

 

Porto Urlaub und Touren in den Norden Portugals

Rebelados in Porto


Wer einen Porto Urlaub unternehmen möchte, sollte mindestens 3-4 Tage für die Stadt einplanen. Porto, die Welterbe-Stadt, ist Eingangstor und Ausgangspunkt für eine Reise durch die landschaftliche und kulturelle Vielfalt der Region Nordportugal. Porto ist für sein Kulturerbe bekannt, das geschichtsträchtige Kirchen und Baudenkmäler, wie die Kathedrale Se oder die Kirche Igreja de Sao Francisco mit moderner Architektur, wie dem Konzertgebäude Casa da Musica und dem Serralves-Museum vereint.

Der Fluss Douro durchquert die Region und prägt die Landschaft Nordportugals im Landesinneren mit tiefen Schluchten, die sich durch die sanft geschwungenen Weinhänge ziehen. Ebenso prägend sind die Kreuzfahrtschiffe auf dem Douro-Fluss und die Rebelado-Boote, die Portweine und Douro-Weine bis zu den Weinkellern von Gaia bringen. Von Porto aus lässt sich das Douro-Tal mit seiner einzigartigen Kulturlandschaft, die als Weltkulturerbe klassifiziert wurde, am besten kennenlernen. Der Monat Juni ist nicht nur der Monat des populären Heiligen und S. João, zu dessen Ehren das größte Fest in der Stadt Porto gefeiert wird, sondern markiert auch den Beginn des Sommers mit angenehmen Temperaturen und einem reichen Kulturprogramm. Im Juni ist es fast immer warm und die Stadt Porto lädt Sie ein, sie zu Fuss zu entdecken. Oder wie wäre es mit einer Radtour an den 3 großen Flüssen im Norden Portugals vom Naturpark Geres bis nach Porto?

5 Highlights einer Nordportugal Reise durch das Douro-Tal

Weinlese im Douro-Tal

 

  1. Eine Nordportugal Reise bietet neben einem Porto Urlaub noch zahlreiche weitere Attraktionen. Sie sollten aber auf gar keinen Fall einen Besuch eines oder noch besser mehrerer der berühmten Weingüter in Nordportugal verpassen. Gerne arrangieren wir eine Führung mit Verkostung.
  2. Übernachten Sie in einem der vom Wein inspirierten Häusern wie der Quinta da Pacheca.
  3. Nehmen Sie im September oder Oktober an der Weinlese in Nordportugal teil.
  4. Unternehmen Sie eine Minikreuzfahrt auf dem Douro-Fluss.
  5. Besuchen Sie einen der schönen Weinorte in Nordportugal wie Barcos, Favaios, Provesende, Ucanha, Salzedas oder Trevões.

Auf einer Route entlang der schönsten Aussichtspunkte überquert man den Fluss von Norden nach Süden und umgekehrt. Die Tour beginnt in Vila Nova de Gaia mit einem Besuch der Weinkeller, wo Sie die Weine der Region kosten. Erfreuen Sie sich am Anblick der alten Rabelo-Boote, die den Fluss schon lange vor dem Bau der Staudämme, schiffbar gemacht haben und den Wein von den Weingütern bis zur Mündung transportierten. Auf dem Weg kommen Sie durch herrliche Landschaften und Weingärten, besuchen romantische Städtchen und Dörfer, bis Sie in Miranda do Douro ankommen, wo unsere Douro-Tour endet.

 

Die 5 schönsten Aussichtspunkte im Douro-Tal

Blick auf Douro

 

  1. Sao Leonardo da Galafura
    In der Nähe von Regua erhebt sich der Aussichtspunkt Sao Leonardo da Galafura. Von hier blicken Sie auf das Douro-Tal und die die Berge der Serra do Marao.
  2. Quinta do Noval
    Die privilegierte Lage der Rebflächen dieses Weinguts am linken Ufer des Flusses Pinhao beeindruckt jeden Besucher Nordportugals.
  3. Casal de Loivos
    Die Aussichtsterrasse mit Blick über den Pinhao und das Tal mit dem Fluss im Hintergrund wurde von der BBC als einer der sechs schönsten der Welt bezeichnet.
  4. Sao Salvador do Mundo
    Sao Salvador do Mundo, ein heiliger und mythischer Ort am Südufer wenige Kilometer von Sao Joao da Pesqueira entfernt, ist nach örtlicher Tradition ein Ziel von Wallfahrten. Von dort aus blickt man auf den Douro, wie er sich durch felsige Berghänge windet. Die Staumauer von Valeira bändigt den früher berüchtigten Strudel.
  5. Quinta do Vale Meao
    Auf einem sanften Hügel am rechten Douro-Ufer bei Pocinho gelegen, wo das von der UNESCO klassifizierte Gebiet im Norden endet, liegt eines der interesantesten Weingüter Nordportugals. Der Blick auf das Douro-Tal zeigt die ganze Schönheit der Region Nordportugal und die schöpferische Kraft der Menschen, die aus den Schieferhängen am Flussufer Weinberge schufen.

Die Geschichte Portos und Nordportugals:

Altsteinzeit: Die Existenz von mehreren tausend Petroglyphen an den Uferhängen des Flusses Coa belegt die Anwesenheit von Menschen im heutigen Nordportugal schon im Paläolithikum. Die Felszeichnungen im Vale do Coa sind seit 1998 als Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt.
Vor dem 3. Jahrhundert v. u. Z.: Die Geschichte Portos begann in der vorkeltischen Zeit, in der die Region zum ersten Mal besiedelt wird.
300 v. u. Z. Die Griechen errichteten einen Handelsplatz den sie Kalos (griech. Schön) nannten.
218 v. u. Z. Die Römer übernahmen den Namen als Portus Cale. Unter der römsichen Herrschaft entwickelte sich die Stadt zu einem bedeutenden Handelszentrum.
504: Die Westgoten machten die Stadt zur Festung und zum Bischofssitz.  
711: Die Stadt Porto und Nordportugal fallen unter die Herrschaft der Mauren.
1092: Im Rahmen der Reconquista wird die Stadt endgültig wieder christlich.
9. bis 12. Jahrhundert: Entstehung und Bestand der Grafschaft Portucale in Nordportugal, die zur Keimzelle des späteren Portugals werden sollte.
1387: Die Heirat des portugiesischen Königs John I. mit der englischen Philippa of Lancaster in Porto besiegelte das portugiesisch-englische Bündnis, das eine mehrere Jahrhunderte lange enge Beziehung zwischen beiden Ländern hervorbrachte.
29. März 1809: Napoleonische Truppen besetzen Porto. Auf der Flucht sterben mehrere hundert Menschen, als eine Brücke über den Douro einstürzt.
12. Mai 1809: Britische Truppen unter dem Herzog von Wellington besiegten die Franzosen und befreiten Porto.
24 August 1820: In Porto bricht eine liberale Revolution aus, die sich rasch über das ganze Land verbreitete.
1828 bis 1834: Ausbruch eines Bürgerkriegs, dem sog. Miguelistenkrieg.
1891 bis 1910: Ausgehend von einer republikanischen Revolte gegen die Monarchie in Porto kam es in ganz Portugal zur Revolution und zur Etablierung der Republik.
19. Januar bis 13. Februar 1919: Konterrevolutionäre Kräfte errichteten kurzzeitig ein Königreich des Nordens mit Porto als Hauptstadt.
1996: Das historische Zentrum Portos wird von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

 

10 gute Gründe für eine Reise nach Guimaraes:

Die Altstadt von Guimaraes

  1. Das historische Zentrum von Guimaraes in Nord-portugal mit seinen kleinen, wackeligen Häusern und den mittelalterlichen Gebäuden, die 2001 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden.
  2. Die gastfreundliche Art, mit der die Menschen die Gäste der Stadt Guimaraes empfangen.
  3. Von Juli bis September finden viele Open-Air-Veran-staltungen statt. Guimaraes ist eine Stadt voller kreativer Energie, aber auch ein lebendes historisches Archiv.
  4. Guimaraes hat mehr als 160.000 Einwohner und zählt zu den jüngsten Städten Europas – die Hälfte der Einwohner ist unter 30.
  5. Hier in Nordportugal wurde Portugal 1143 als unabhängige Nation geboren. Der erste König Portugals, D. Afonso Henriques, lebte in Guimaraes.
  6. Der Burghügel – sowie die Kirche Nossa Senhora da Oliveira und das Denkmal Padrão Salgado – sind ein Muss für jeden Besucher.
  7. Ein Besuch in den Kunsthandwerksläden im historischen Zentrum, die hübsche Souvenirs anbieten.
  8. Der Paço dos Duques de Bragança, ein majestätisches Herrenhaus aus dem 15. Jh., das als Nationaldenkmal ausgewiesen ist. Sonntags ist der Eintritt frei.
  9. Eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Berg Penha, die eines der schönsten Panoramen Nordportugals eröffnet.
  10. Die traditionellen Gerichte. Probieren Sie eine „Naco à Conquistador“ (Rinderlende) oder die traditionellen „Rojões à Minhota“ (Schweinefleisch in Würfeln). Beenden Sie Ihre Mahlzeit mit einer typischen Süßspeise. Zum Trinken empfehlen wir Ihnen einen Vinho Verde aus der Region.

 

Die Atlantikküste in Nordportugal: Costa Verde

Strand in Nordportugal

Nordportugal lädt ein zu erholsamen Tagen an der Atlantikküste. Ob Sie einfach am Strand Spazieren gehen wollen, oder lieber Hochseefischen, Surfen oder Bodyboarden – alle, die Wellen lieben, kommen in Norportugal voll auf ihre Kosten. Um die Natur zu schützen, wurden entlang der Küste Nordportugals Anlagen zum Schutz der Dünen sowie kilometerlange Wanderwege angelegt, die nicht nur Zugang zu den Stränden bieten, sondern auch lange Spaziergänge am Meer ermöglichen. Im Sommer findet man kaum einen Ort in Nordportugal, in dem nicht ein spezielles Veranstaltungs- und Kulturprogramm angeboten wird. Achten Sie auf die vielen kostenlosen Konzerte und halten Sie die Augen offen, nach den beliebten Volksfesten der Region Nordportugal und mischen Sie sich unter die Einheimischen.

Im August findet eines der berühmtesten Feste an der Küste Nordportugals statt, die Romaria da Nossa Senhora da Agonia in Viana do Castelo. Die Fischer bitten die Jungfrau Maria um günstige Bedingungen auf dem Meer und das Festprogramm beinhaltet ein Trachtenfest, einen ethnografischen Umzug, Märsche mit riesigen Pappfiguren, den sogenannten Gigantones und ein spektakuläres Feuerwerk. Besuchen Sie die Märkte und Stände in den Fischerorten von Matosinhos, Póvoa de Varzim, Vila do Conde und Viana do Castelo. Wer auf der Suche nach weiteren Insider-Tipps in Nordportugal ist, wird bei unserer Rundreise im Norden Portugals fündig, die in die Regionen Porto, Douro, Minho und Tres-a-Montes führt.

 

 

Die besten Strände und der Geschmack des Meeres

Cataplana in Porto Nordportugal

  • In Viana do Castelo bietet die Gemeinde Afife ideale Strände zum Surfen und zum Bodyboarden. Der bekannteste Strand ist Praia da Arda oder auch Praia da Mariana, wie er bei den Einheimischen heißt. An diesem Naturstrand, der seit 1996 die Blaue Flagge trägt, wurden bereits zahlreiche Surf- und Bodyboard-Wettkämpfe ausgetragen.
  • An der Nordküste kann man aber auch Kitesurfen. Die Strände von Ofir im Kreis Esposende, von Cabedelo im Kreis Viana do Castelo und von Modelo im Kreis Caminha bieten ideale Bedingungen für diese Sportart.
  • Mit mehr als 15 km sauberen Stränden ist die Atlantikküste bei Vila Nova de Gaia ein Beispiel für eine erfolgreiche Sanierung. Das Gebiet zählt heute zu den beliebtesten Badeorten.

An der Küste Nordportugals ist die Küche vom Meer geprägt. Genießen Sie Meeresfrüchte und Fisch frisch vom Grill. Außerdem Weine von außergewöhnlicher Qualität. Bestellen Sie einen Alvarinho, der aus der autochtonem Rebsorte der Subregion Monção und Megaço erzeugt wird, die zum ausgewiesenen Anbaugebiet des Vinho Verde gehört. Dieser Wein zeichnet sich durch seine intensive, strohgelbe Farbe mit Zitruseinschlägen, ein intensives und zugleich erhabenes Aroma mit delikater und komplexer Struktur aus. Im Mund ist er weich, rund und harmonisch, mit reichem Körper und langem Abgang. Er ist der ideale Wein zu Meeresfrüchten und Fischgerichten, aber auch zu Salaten.

 

 

 

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

10.01.2019 von Andrea Popp
0/5 (8 Bewertungen)

Die Reise "Best-of Portugal Reise von Porto bis Faro" machten wir im Sommer 2017 und schwärmen immer noch davon. Es war eine sehr gelungene Reise. Die Auswahl der Hotelunterkünfte ist nichts von der Stange auch das macht den Reiz dieser Reise aus. Vielen DAnk an das PICO Team.
Die Azoren werden unser nächstes Reiseziel werden, natürlich auch mit PICO.

Weitere Kundenmeinungen
Kontakt
X

Haben Sie Fragen?

Unser Team für den Bereich Portugal hilft Ihnen gerne weiter.

Rufen Sie uns an: 0761 - 45 892 892

Kontaktformular

Kontaktdaten / Ladenlokal

Unsere Ansprechzeiten:
Montag - Freitag:
9:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr

Franziska Bertram
Franziska Bertram
Saskia Faller
Saskia Faller
Lena Mehlhorn
Lena Mehlhorn
Lena Wenk
Lena Wenk