Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss - Bild 2 Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss - Bild 3 Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss - Bild 4 Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss - Bild 5 Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss - Bild 6 Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss - Bild 7

Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss

  • Porto & Nordportugal
  • Portugal Weinreisen
  • Wandern in Portugal

Entdecken sie eine der berühmtesten Weinregionen der Welt - das Douro-Tal! Wein, so weit das Auge reicht. Tief unten im Tal glitzert der Douro Fluss in der Sonne. Ihre individuelle Weinwanderung führt Sie im eigenen Tempo von Weingut zu Weingut – wir transportieren das Gepäck. Genießen Sie die reiche, regionale Küche, Olivenöl und die besten Port- und Douro-Weine direkt bei lokalen Produzenten. Sie übernachten auf Weingütern oder in landestypischen Quintas. Ihre Gastgeber verwöhnen Sie aufs Herzlichste. Während Ihrer Reise wird Sie der Douro Fluss mit atemberaubenden Landschaften verzaubern.

Reise-Charakteristik

  • Sie wandern - wir transportieren Ihr Gepäck
  • Sie wohnen in landestypischen Quintas
  • Sie wählen lieber leichte oder mittlere Touren
  • Sie genießen eine Bootsfahrt auf dem Douro
  • Sie kosten 15 Port- und Douroweine

8 Tage Weinwandern p.P. schon ab 1150 €

1. Tag: Das Tor zur Douro Region

Wir bringen Sie vom Flughafen in Porto nach Sabrosa, einer kleinen, geschichtsträchtigen Stadt, die als Geburtsort des Seefahrers Ferdinand Magellan bekannt ist. Tauchen Sie ein in die beschauliche Ruhe dieses charmanten Städtchens, umgeben von Weinbergen.

2. Tag: Genusstour durch sanft geschwungene Weinlandschaften und Olivenhaine

Spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen von Sabrosa. Vom Zentrum der Stadt führen alte Wirtschaftswege in eine grüne Landschaft aus Kiefern und Weinbergen zu einigen Weingütern. Der Blick über die wogende Decke üppiger Weinhänge in Fermentões ist atemberaubend. Die Region Douro beginnt, ihre Reize zu offenbaren! Wir laden Sie ein, einen kleinen Olivenölbauern der Region zu besuchen. Sie besichtigen seine Presse und erfahren mehr über den Herstellungsprozess. Eine Kostprobe des Öls darf natürlich nicht fehlen.

3. Tag: Hübsche Herrenhäuser

Wandern Sie auf einer rustikalen Pflasterstraße durch die Weinterrassen aus Schiefer. Vom herrlichen Aussichtspunkt Monte São Domingos genießen Sie einen der schönsten Ausblicke der Douro Region. Ihre Wanderung führt in das schmucke Weindorf Provesende mit seinen beeindruckenden Herrenhäusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Bummeln Sie vorbei an den hübschen Kunsthandwerksläden und schnuppern Sie den Duft von frisch gebackenem Brot aus dem Holzofen. Eine Spezialität, die es nur hier gibt. Doch Sie sind ja wegen dem Wein hier. Wir haben eine Verkostung für Sie arrangiert, bei der Sie mehr über die Herstellung der edlen Port und Douroweine erfahren.

4. Tag: Weltberühmte Weinterrassen

Die heutige Wanderung verbindet Provesende mit Pinhão auf einer mittelalterlichen Straße, die Sie die Hügel hinunter zum Douro Fluss führt. Pinhao liegt zwischen den Flüssen Douro und Pinhão und ist eines der malerischsten Dörfer Portugals. Besonders sehenswert ist der Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Bahnhof, der mit wunderschönen handgemalten Fliesen verziert ist, die das Leben in der Region beschreiben. Pinhão ist auch der Sitz der bekanntesten Weingüter. Sie kosten, die außergewöhnlichen Weine, bevor Sie eine Fahrt auf dem Douro Fluss mit einem typischen Rabelo-Boot unternehmen. Lassen Sie den Tag entspannt ausklingen bei einem Sonnenbad auf der Terrase oder am Pool der Quinta do Terreiro. Unser Shuttle-Service bringt Sie um 16:00 Uhr nach Lalim.

5. Tag: Bergdörfer, Dämonen und uralte Traditionen

Heute wandern Sie bergauf und bergab durch die Natur, vorbei an kleinen Bauernhöfen, Pinienhainen und malerischen Dörfern mit ursprünglichen Granithäusern. Genießen Sie die herrliche Aussicht über das Land, übersät mit kleinen mittelalterlichen Brücken über Flüsse und Bäche. Lazarim ist ein kleines Dorf, in dem angeblich Magier und Hexen lebten. Die berühmten, handgeschnitzten Holzmasken, die im Karneval getragen werden, stellen Dämonen und übernatürliche Wesen dar und sind Zeugnis der lebendigen Kultur der Region. Besuchen Sie das Iberian Mask Interpretative Center und treffen Sie die lokalen Handwerker.

6. Tag: Stairway to heaven

Schlendern Sie auf schmalen Wegen zwischen Dörfern, Weinbergen und Obstgärten. Sie läuten in einem kleinen Café die Glocke, um den Besitzer zu rufen und lassen sich auf‘s Herzlichste willkommen heißen... In diesem Ort produzierten Zisterziensermönche schon im 12. Jahrhundert Wein, der auch heute noch nach alter Tradition kultiviert und gekeltert wird. Außerdem ist die Region bekannt für die besten portugiesischen Schaumweine. Haben Sie Lust auf ein Gläschen Sekt? Dann los! Anschließend ist es nicht mehr weit in die historische Stadt Lamego – Ihrem heutigen Tagesziel. Die prächtige Kathedrale mit ihrer monumentalen Barocktreppe stammt aus dem Mittelalter. Die 686 Stufen sind von üppigen Gärten umgeben und reich verziert mit Statuen, Obelisken, Springbrunnen und handgefertigten, dekorativen Azulejos.

7. Tag: Auf dem Jakobsweg

Von Lamego wandern Sie auf dem Santiago de Compostela in Richtung Regua. Unterwegs passieren Sie die ältesten Quintas der Region, die bereits im 12. Jahrhundert die ersten Weinreben gepflanzt haben. Ihr Ziel ist der Ort Cambres. Sorgfältig gepflasterte Wege führen Sie zu den berühmten Weingütern. Sie besuchen eines der bekanntesten aus dem 16. Jahrhundert und probieren die fantastischen Port- und Douroweine. Genießen Sie den letzten Tag Ihrer Wanderreise noch einmal in vollen Zügen, sodass die fantastischsten Landschaften und Weine Nordportugals für Sie unvergesslich bleiben!

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Wir bringen Sie zum Flughafen oder nach Porto. Oder würden Sie am liebsten noch weiterwandern? Dann empfehlen wir unsere Touren in der Serra de Agua im Land des grünen Weins oder im Nationalpark Geres.

Die Gastgeber unserer ausgewählten, familiengeführte, kleine Weingüter mit jahrhunderte alter Geschichte, landestypische Häuser und Quintas mit Flair erwarten Sie schon und freuen sich darauf Sie herzlich willkommen zu heißen.

Unsere Leistungen

  • Flughafentransfers
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in landestypischen Quintas, Herrenhäusern und kleinen 3-4-Sterne-Hotels meist mit Pool, davon
    • 2x Casa dos Barros, ländliches Hotel in Sabrosa
    • 1x Morgadio da Calçada, ländliches Hotel in Provesende
    • 2x Quinta do Terreiro, Charm House in Lalim
    • 1x Muralha, ländliches Gästehaus, Lamego
    • 1x Quinta de Tourais in Lamego
  • Täglicher Gepäcktransfer und Transfer am 4. Tag von Pinhao nach Lalim
  • Fahrt in einem Rabelo-Boot an Tag 4 -
  • 6 selbstgeführte Wanderungen. Login-Zugriff auf die App, in der die Route im digital veröffentlicht wird, einschließlich Karte, Sehenswürdigkeiten und Routendetails, die Sie auf Ihr Smartphone herunterladen
  • Kostprobe von 15 regionalen Weinen & Spezialitäten bei 5 regionalen Douro- und Portweingütern

Reisehinweise

FAQ: Die meistgestellten Fragen zu Ihrer Weinwanderung am Douro Fluss

Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf meiner Reise zum Douro Fluss?

Die größte Sehenswürdigkeit ist der Douro Fluss selbst und die Landschaft, die er geformt hat. Der Douro Fluss war einst gefürchtet wegen seiner Strömung und der gefährlichen Untiefen. Heute ist er durch Staustufen gezähmt und fliesst gemächlich durch eine grandiose Bergwelt. Auf jeder Weinwanderung werden Sie einen neue Facette der tief eingeschnittenen Täler, der überwältigenden Ausblicke und der malerischen Dörfer kennenlernen. Dazu kommen besondere Sehenswürdigkeiten am Douro Fluss. Wir stellen Sie Ihnen gerne vor:


Porto - die heimliche Hauptstadt. Machen Sie eine Weinwanderung der besonderen Art. Besuchen Sie eine der grossen Portwein-Kellereien im Viertel Villa Nova da Gaia. Auf Ihrem Weg überqueren Sie den Douro Fluss auf der Bogenbrücke Ponte Dom Luis I. um auf der anderen Uferseite in einem der zahlreichen Cafes das bunte Treiben zu beobachten. Weiter geht es bei Wandern und Wein durch das historische Viertel Ribeira. Porto hat mehr als 1.500 Baudenkmäler und ist nicht umsonst Weltkulturerbe-Stadt.
Provesende – Ausgesprochen hübscher Ort mit historischem Zentrum. Dort finden Sie die Igreja Matriz, einen Brunnen aus dem 18. Jahrhundert und einen Pranger um den sich schaurige Geschichten rangen. Dazu beeindruckende Herren- und Adelshäuser. Das ist Wandern und Wein aufs malerichste.
Peso da Regua – Besonders spektakuläre Flusslandschaft um den Ort am Douro Fluss. Das Museu do Douro erzählt die Geschichte der ältesten Weinbauregion der Welt.
Pinhao – Der Bahnhof von Pinhao ist rundherum mit typischen Azulejo-Kacheln geschmückt. Die handbemalten Kacheln erzählen vom bäuerlichen Leben der Region. Ein Must see bei Wandern und Wein.
Vale de Mendiz – Traumschönes Gebiet für eine Weinwanderung am Fluss Douro.
Miradouro Torguiano de Sao Cristovao do Douro – Auf Ihrer Weinwanderung von Pinhao nach Sabrosa führt Sie die Route an den sicher spektakulärsten Aussichtspunkt am Douro Fluss.
Sabrosa – Das gesamte Zentrum des Ortes steht unter Denkmalschutz. Es gibt viel zu bestaunen. Öffentliche Gebäude, historische Wohnhäuser und Sakralbauten zeugen von langer Geschichte.

 

Für wen ist die Reise Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss geeignet?

Für Alle, die im Urlaub Aktivitäten, Natur und Genuss verbinden möchten. Sie reisen in eines der bekanntesten Weinbaugebiete der Welt, haben Gelegenheit den Herstellungsprozess verschiedener Weine auf international renomierten Weingütern kennenzulernen. Diese Reise enthält 4 Routen zur Weinwanderung in der Region am Douro Fluss. Die Touren von Wandern und Wein sind nicht besonderes schwierig, obwohl sie durch bergiges bis hügeliges Gelände führen. Dafür werden Sie mit spektakulärer Landschaft und atemberaubenden Ausblicken belohnt. Und dann ist da noch Porto, heimliche Hauptstadt am Douro Fluss, turbulentes Zentrum Nordportugals, Weltkulturerbe und Paradies für Gaumenfreunde.

Niveau der Weinwanderung: Mittel
Gehzeit: Ca. 3 - 4 Stunden pro Wandertag, ca. 11 - 16 km und 300 - 700 hm pro Tag
Anforderungen: Trittsicherheit, Ausdauer und gut eingelaufenes Schuhwerk
Teilnehmerzahl: Mindestens 2 Personen

 

Wann ist die beste Reisezeit für meine Weinwanderung am Douro Fluss?

Wir empfehlen für Ihre Weinwanderung am Douro Fluss die Monate April bis Oktober. Am Douro Fluss herrscht perfektes Klima für den Wein und damit auch für Ihre Wanderungen.

Die Winter sind vergleichsweise mild und frostfrei bei Tagestemperaturen meist über 10°C. Es regnet häufig. Ab April steigen die Temperaturen deutlich an und es wird zusehends trockener. Die höchsten Temperaturen liegen Ende Juli und im August bei 28°C. Im Oktober wird es noch über 20°C warm.

Die schönste Zeit für Ihre Reise Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss liegt im Frühjahr und im Herbst. Auch am Douro Fluss ist das Frühjahr die Zeit des Erwachens, prächtige Blüten überall. Die Osterwoche wird mit Festen und Prozessionen gefeiert. Im Herbst färbt sich die Landschaft gelb und orange. Die Weinberge leuchten in buntesten Tönen. Die Weinlese beginnt im September. Besuchen Sie eines der zahlreichen Weinfeste in den Dörfern am Douro Fluss.

 

In der Beschreibung der Reise "Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss" fällt der Begriff Quinta. Was bedeutet Quinta?

In Portugal ist die Quinta ein traditioneller landwirtschaftlicher Betrieb. Im Tourismus ist damit meist ein Weingut gemeint. Auf Ihrer Weinwanderung besuchen Sie einige ausgesuchte Quintas am Douro Fluss. Dort haben Sie den umwerfendsten Ausblick, die besten Weinproben, köstlichste Gastronomie und vor allem...die freundlichsten Gastgeber.

 

Als Unterkünfte meiner Reise "Wandern und Wein - Genuss am Douro Fluss" stehen Pousadas zur Verfügung. Was ist mit dem Begriff Pousada gemeint?

Der Begriff Pousada leitet sich vom portugiesischen Verb "pousar" ab. Damit ist im weitesten Sinne "ausruhen", "entspannen" gemeint. Das ist das Versprechen der Pousadas. Es sind Orte der Entspannung und des herzlichen Willkommens. In Portugal befinden sich die Pousadas meist in Gebäuden mit historischer Bausubstanz. Beispielsweise in ehemaligen Klöstern, Schlössem oder Herrenhäusern. Häufig wird die Geschichte des Baudenkmals mit modernem Design verbunden.

 

Wandern und Wein sind meine großen Leidenschaften. Welche Weine kann ich am Douro Fluss kennenlernen?

Der Douro Fluss ist mit ca. 900 km länge einer der längsten Flüsse der iberischen Halbinsel. Auf dem Weg durch Portugal (213km) hat er sich sein Flussbett durch ein Gebirge aus Granit und Schiefer gegraben. Hier regnet es im Sommer selten, im Winter häufig, die Temperaturen sind mild. Also beste Bedingungen fü den Weinbau. Seit 2.000 Jahren werden hier Reben kultiviert. Vor mehr als 250 Jahren wurde das Weinbaugebiet kartografiert und die Weine der Region mit einer Herkunftsbezeichnung geschützt. Der Alto Douro ist das älteste Weinbaugebiet der Welt. Die Verbindung aus unvergleichlicher Landschaft und Weinbaukultur am Douro Fluss war der UNESCO die Auszeichnung als Weltkulturerbe wert.

Auf Ihrer Reise "Wandern und Wein- Genuss am Douro Fluss" lernen Sie die Geschichte der Region und Ihrer Weine kennen. Sie treffen leidenschaftliche Winzer, die Ihnen gerne alles über die unterschiedlichsten Rebsorten und Herstellung des "Saftes der Götter" erzählen.

Portwein ist sicher der bekannteste Wein aus dem Weinbau am Douro Fluss. Den Namen hat er nach der Weltkulturerbe-Stadt Porto an der Mündung des Flusses in den Atlantik. Traditionell wurden die Weine auf kleinen Booten, den Rabelos, zur Weiterverarbeitung nach Porto verschifft. Portwein gibt es in Varianten von Rotweinen und seltener aus Weisswein und Rose. Zusätzlich wird nach Reifegrad und Flaschen- oder Fassreifung unterschieden. Das Besondere an Portwein ist die Unterbrechung des Gärungsprozesses durch hochprozentigen, nahezu geschmacksneutralen Alkohol. Der Likörwein wird gerne zum Dessert serviert. So wird Wandern und Wein zu einem Genusserlebnis.

Etwa die Hälfte der Trauben vom Douro Fluss wird zu Portwein verarbeitet. In den letzten Jahren hat sich allerdings auch die Qualität exzellenter Rot- und Weißweine herumgesprochen. Sie werden als besonders intensiv und komplex beschrieben. Probieren Sie einmal den gelben Moscatel Galego Branco, den Branco da Ribeira mit dezenter Holzwürze oder den Vinha de Martim Douro Branco mit Nuancen von Kamille und Vanille. Bei den Rotweine hat sich der Xisto Ilimitado hervorgetan. Schmecken Sie dunkle Beeren, Lorbeer und Sandelholz heraus? Klingt spannend, nicht wahr?!

Viel beigetragen zum innovativen Image der Weinbauregion am Douro Fluss haben die "Douro Boys". Sie experimentierten mit alten und neuen Rebsorten und schrieben sich die Qualität der Weine auf die Fahne. Winzer wie Dirk van der Niepoort, Cristiano van Zeller, Jorge Moreira oder Francisco Olazabal haben es mit aufregenden Weinkreationen zu internationaler Anerkennung gebracht.

Eine Besonderheit unter den Weinen am Douro Fluss ist der Vinho Verde. Der "grüne Wein" ist nicht nach seiner Farbe benannt, sondern nach der regenreichen und fruchtbaren Landschaft rund um den Westen des Douro. Die Weine sind meist spritzig und mit hohem Säuregehalt. Überraschend ist der lokal angebotene Vinho Verde Tinto, tatsächlich ein "grüner" Rotwein.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug nach Portugal entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 924 kg pro Person. Durch einen freiwilligen Beitrag von 22 EUR an ein Klimaschutzprojekt tragen Sie zur Entlastung unseres Klimas bei. Mehr dazu: www.atmosfair.de

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

03.11.2020 von Ingrit Guettler

Reise-Bewertungen :

  5/5 (25 Bewertungen)

Wir haben vom 1.-15. Oktober 2020 eine einzigartig schöne Reise in Nord- und Zentralportugal verlebt. Start war in Porto im herausragenden Hotel PortoBay Flores, ein echtes 5-Sterne-Hotel, danach ging es mit dem Mietwagen nach Lamego, dort Adelslandgut Rural Casa dos Viscondes da Varzea, ein mit Antiquitäten in allen Räumen vollgestopftes Haus, großes Zimmer mit großem Bad, aber ohne Heizung und etwas feucht. . Weiter nach Cerdeira in die Quinta da Palmeira. Ein wunderschönes Hotel mit sehr gepflegten Anlagen und einem tollen Pool. Das Zimmer und das Bad waren sehr groß, komfortabel und modern eingerichtet. Herausragend das abendliche Überraschungsmenü. Letzte Station in Alcobaca war das Challet Fonte Nova, nur wenige Meter vom berühmten Kloster entfernt. Besonders gutes Frühstück. Das Zimmer war ebenfalls sehr groß, und noch größer das Marmorbad. Es fehlte auch hier an nichts. In allen Hotels war der Service besonders freundlich und hilfsbereit. Es waren coronabedingt sehr wenige Gäste in den Hotels. Die Besichtigungen der Burgen und Klöster gestalteten sich daher auch sehr unkompliziert. Nord- und Zentralportugal sind ein absolutes Reisehighlight. Wir werden sobald wie möglich wieder nach Porto fliegen. Unsere Tour war wie immer sehr gut von Picotours vorbereitet. Tipp für den Mietwagen: die vorhandenen Navies führten fast immer in die Irre. Besser das eigene Handy mit google Navy benutzen. Das klappte sehr gut.

Weitere Kundenmeinungen