Nordportugal Rundreise - Natur und Kultur von Porto nach Lissabon - Bild 2 Nordportugal Rundreise - Natur und Kultur von Porto nach Lissabon - Bild 3 Nordportugal Rundreise - Natur und Kultur von Porto nach Lissabon - Bild 4 Nordportugal Rundreise - Natur und Kultur von Porto nach Lissabon - Bild 5 Nordportugal Rundreise - Natur und Kultur von Porto nach Lissabon - Bild 6

Nordportugal Rundreise - Natur und Kultur von Porto nach Lissabon

  • Porto & Nordportugal
  • Portugal Rundreisen
  • Portugal Weinreisen

Auf Ihrer Route von Porto nach Lissabon liegen endlose Atlantikstrände, lang gestreckte Höhenzüge, dichte Pinienwälter und romantische Weinberge. Ihre Nordportugal Rundreise verläuft von Porto nach Lissabon und Sintra, über die Weltkulturerbestätten Alcobaca, Tomar und Batalha ins Dourotal und in die Kulturhauptstadt Guimaraes. Neben so viel Kultur und Geschichte bleibt Zeit für Begegnungen, spontane Erlebnisse und die ein oder andere Stunde am Strand. Entdecken Sie den Norden Portugals, wo er noch ursprünglich ist.

Reise-Charakteristik

  • 15-tägige Mietwagen-Rundreise Nordportugal
  • 2 Unterkunfts-Arrangements zur Wahl
  • Entdecken Sie die Städte Porto und Lamego sowie Sintra und Lissabon
  • Entspannen Sie in den Bergen, am Strand und am Douro-Fluss
  • 14 UNESCO Welterbe-Stätten auf Ihrer Route

15 Tage mit dem Mietwagen p.P. schon ab 1.130 €

1. - 2. Tag: Porto – die heimliche Hauptstadt

Ein Glas Portwein am Flussufer, die Luft angenehm mild. Willkommen in Porto. Zunächst übernehmen Sie am Flughafen von Porto Ihren Mietwagen. Ihr Hotel liegt im Herzen der Stadt. Bummeln Sie durch die hübschen Gassen bis ins historische Ribeira Viertel, zur imposanten Kathedrale Se und dem mit typisch portugiesischen Azulejo-Fliesen verzierten Bahnhof Sao Bento. Lernen Sie die Brücken von Porto bei einer Panorama-Bootstour kennen und lassen Sie den Abend mit Wein und Fado ausklingen. Über die Stahlbrücke Ponte Dom Luis I. gelangen Sie zu den berühmten Portweinkellern nach Vila Nova da Gaia.

3. - 5. Tag: Sieben Hügel und unzählige Aussichtspunkte

Wenn Sie in einem der kleinen Straßencafes auf einem der sieben Hügel in Lissabon sitzen, vor sich eine Bica und den fantastischen Blick auf den Tejo – dann sind Sie angekommen in Lissabon. Bei einem Spaziergang durch die Alfama – dem ältesten Stadtviertel Lissabons – kommen Sie fast automatisch an einigen dieser wundervollen Plätze vorbei. Einen Tag sollten Sie reservieren für die Strände in Cascais und Estoril, die verwunschenen Schlösser und Parks in Sintra und den westlichsten Punkt Europas, das Cabo da Roca. Fühlen Sie sich zurückversetzt in die Zeit der Seefahrer, die vielleicht einmal hier standen und dann aufbrachen, um bis ans Ende der Welt zu segeln. Eine Geschichte, die ihren Höhepunkt im Hieronymus-Kloster findet.

6. - 7. Tag: Klöster und Christusritter – Portugal auf die süße Tour

In dieser Region gibt es so viele Süßspeisen wie Klöster. Am besten, Sie lassen die ganzen Kalorien links liegen und halten sich strikt an die Route unserer Nordportugal Rundreise mit den drei UNESCO Weltkulturerbe-Stätten Tomar, Alcobaça und Batalha. Das einzigartige Christus-Konvent von Tomar besteht aus sieben Klaustren und verschiedenen Gebäuden, alle von großer architektonischer Bedeutung. Das Zisterzienserkloster von Alcobaça wurde Mitte des 12. Jahrhunderts erbaut. Zu seiner beeindruckenden Innenausstattung gehören die Sarkophage von Pedro I. und Inês de Castro, den Hauptfiguren der tragischsten Liebesgeschichte der Portugiesen. Auf der langen Liste der UNESCO Weltkulturerbe-Stätten auf Ihrer Nordportugal Rundreise ist das Kloster von Batalha, ein Meisterwerk des gotisch-manuelinischen Baustils. Für die Portugiesen stellt es das wichtigste Nationaldenkmal dar. Genug vom Sightseeing? Die schönen Strände in Nazare und Figuera da Foz liegen ebenfalls auf der Route Ihrer Nordportugal Rundreise von Porto nach Lissabon.

8. - 9. Tag: Serra da Estrela – auf der Spitze Portugals

Sie haben noch nie von der Serra da Estrela gehört? Genau deshalb sollten Sie hinfahren. Hier ist Zeit zum Abschalten. Zeit zum Glücklichsein in der Natur. Folgen Sie der Route der 25 Seen, wandern Sie von Dorf zu Dorf oder mieten Sie Mountainbikes. Verbringen Sie zwei entspannte Tage in der ursprünglichsten Ecke Portugals. In den alten Schieferdörfern Piodao und Linhares da Beira sind viele Traditionen wieder lebendig und Gäste dürfen gerne zusehen oder mitmachen beim Brot backen und Schafe hüten. Den legendären Käse Quejo da Serra müssen Sie probieren.

10. - 11. Tag: Dourotal – Wein so weit das Auge reicht

Die heutige Etappe Ihrer Nordportugal Rundreise von Porto nach Lissabon führt Sie ins Dourotal nach Lamego. Zu den Höhepunkten Ihrer Nordportugal Rundreise zählen die 605 Meter hoch gelegene Wallfahrtskirche in Lamego, der Bahnhof in Pinhao und das Douro Museum in Regua. Sie verbringen zwei Nächte auf einem Weingut. Ihre Gastgeber führen Sie gerne durch ihr Anwesen. Kosten Sie die leckeren Weine und gondeln Sie mit einem Rabelo-Boot von Weingut zu Weingut. Und am Abend? Genießen Sie die exzellente Küche in den Quintas in einem ältesten Weinbaugebiete der Welt.

12. - 14. Tag: Städte und Strände im Norden

Bevor Sie Ihre Rundreise durch Nordportugal beenden, legen Sie noch einen Stopp in der Kulturhauptstadt Guimaraes ein. Trotz ihrer langen Geschichte ist die Stadt, ebenso wie Braga erstaunlich jung und lebendig. Genießen Sie das studentische Flair gepaart mit Weltkulturerbe. Wenn es sich ergibt - nehmen Sie an einem der zahlreichen Straßenfeste teil. Gleich nebenan befindet sich Ponte de Lima – die älteste Stadt Portugals. Sollte Ihnen der Sinn nach Wildpferden, Wasserfällen und Wandertouren stehen, unternehmen Sie einen Tagesausflug in Portugals Nationalpark Peneda Geres oder in die Serra d‘Agua. Wir haben Sie in Viana do Castelo einquartiert – damit Ihre Nordportugal Rundreise an einem der schönsten Strände der Costa Verde ausklingt.

15. Tag: Abreise oder Verlängerung

Heute heißt es Abschied nehmen. Ihre Nordportugal Rundreise geht langsam zu Ende. Die Rückgabe Ihres Mietwagens findet am Flughafen Porto statt. Oder haben Sie Lust auch den Süden Portugals kennenzulernen? Dann sprechen Sie uns einfach an. Ate logo á Portugal.

Die exklusiven Unterkünfte Ihrer Nordportugal Rundreise:

Unsere Leistungen

  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in charmanten Landhäusern und kleinen Hotels oder in exklusiven, historischen Pousadas, davon
    • 2x in Porto
    • 3x in Lissabon
    • 2x in Alcobaca
    • 2x in der Serra da Estrela
    • 2x in Lamego
    • 3x in Viana do Castelo
  • 15 Tage Mietwagen der Economy-Klasse (z. B. Renault Clio, 5-türer, mit Klimaanlage, inkl. Vollkasko ohne Selbstbehalt und unbegrenzte Kilometer, 2 Fahrer erlaubt)
  • 50-minütige Bootstour auf dem Douro
  • Fado-Abend mit Weinprobe in Porto

Gerne buchen wir auch den Flug für Sie.

Reisehinweise

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur Nordportugal Rundreise von Porto bis Lissabon

Wie groß sind die Entfernungen zwischen den Stationen der Nordportugal Rundreise? Wie lange fährt man jeden Tag?

Die Hotels Ihrer Portugal Rundreise liegen etwa 130- 260 km voneinander entfernt. Die rund 300 km von Porto nach Lissabon fahren Sie in ca. 3 Stunden.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Nordportugal Rundreise von Porto bis Lissabon und zurück?

Eine Nordportugal Rundreise von Porto nach Lissabon kann man zu jeder Jahreszeit unternehmen. Im Frühling genießen Sie milde Temperaturen. Selbst in den Sommermonaten von Juni bis August erwarten Sie angenehme 25°C in Nordportugal. Für Weinliebhaber sind besonders die Monate September und Oktober interessant, da hier die Weinlese in Nordportugal und im Dourotal stattfindet.

Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Nordportugal?

Sie starten Ihre Nordportugal Rundreise in Porto, einer Stadt, die man nicht mehr verlassen möchte. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen der Altstadt Ribeira und bewundern Sie die vielen barocken Kirchen, zum Beispiel die Kathedrale Sé. Nicht weit entfernt befindet sich das Gebäude des Bahnhofs Sao Bento. Die 20.000 Azulejo-Kacheln erzählen Episoden aus der Geschichte Portugals. Die Bogenbrücke Ponte Dom Luís I. führt über den Fluss Douro. Sie verbindet die Stadt Porto mit der kleinen angrenzenden Stadt Vila Nova de Gaia. Von hier aus erhalten Sie einen malerischen Blick auf beide Städte. Unternehmen Sie eine Führung durch eine Portwein-Kellerei mit Portwein-Probe und Fado Musik.

Bei einer Bootsfahrt auf dem Douro gleiten Sie durch die Hügel eines der ältesten Weinbaugebiete der Welt. Vor allem Weinliebhaber kommen im Douro Tal auf ihre Kosten. Die malerischen Weinterrassen gehören zweifellos zu den schönsten Landschaften Nordportugals und dürfen bei einer Nordportugal Rundreise nicht fehlen.

Auf der Route Ihrer Nordportugal Rundreise liegt die Weltkulturerbestadt Guimaraes, die als Wiege Portugals gilt. In Lamego lockt die Nossa Senhora dos Remedios, eine eindrucksvolle Wallfahrtskirche. Lohnenswert ist der Abstecher nach Coimbra, das "Heidelberg Portugals". Am höchsten Punkt der Stadt befindet sich die Universität. Die älteste Universität des Landes ist das Wahrzeichen Coimbras. Weitere Highlights sind die majestätische Bibliothek aus dem 18. Jahrhundert und der bezaubernde botanische Garten. Tomar und die Burg der Christusritter, die Klöster Batalha und Alcobaca gehören zum Pflichtprogramm einer Nordportugal Rundreise.

Sind Sie ein Fan ungewöhnlicher Paläste und verzaubernder Parklandschaften? Dann ist die Weltkulturerbestadt Sintra das Richtige für Sie. Der Palacio da Pena und der Königspalast oder das Castelo dos Mouros liegen verstreut in den pinienbewachsenen Hügeln Sintras. Die Quinta da Regaleira ist nur eine der vielen Sehenswürdigkeiten mit einem wunderbaren Garten.

Lissabon stellt ein weiteres Highlight Ihrer Nordportugal Rundreise dar. Schlendern Sie durch die malerische Altstadt mit verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen des ehemals maurischen Viertels Alfama. In Lissabons Stadtteil Belem können Sie nicht nur das Hieronymus-Kloster und den Turm von Belém besichtigen, sondern auch die köstlichen Pastéis de Belém (Gebäckspezialität aus Belém) kosten.

Mit Aveiro erreichen Sie die letzte Station Ihrer Nordportugal Rundreise. Nicht umsonst wird das hübsche Städtchen mit seinen vielen Kanälen als "Venedig Portugals" bezeichnet.

Wir möchten schöne Landschaft und viel Natur in Nordportugal sehen. Gibt es eine Panorama-Straße, die befahren werden kann?

Wir haben die Route Ihrer Nordportugal Rundreise so konzipiert, dass Sie möglichst viel von der Landschaft und Natur mitnehmen. Fantastische Ausblicke auf die Weinberge im Dourotal sind Ihnen bei Ihrer Nordportugal Rundreise garantiert.

Im Naturschutzgebiet Serra da Estrela erwartet Sie eine idyllische Berglandschaft. Zudem erfahren Sie die Silberküste mit feinen Sandstränden, schroffen Felsküsten und weiten Dünen. Obwohl beliebtes Ziel für Badeurlauber, ist die Ruhe des Atlantiks spürbar. Die Landschaft auf Ihrer Nordportugal Rundreise ist zudem gespickt mit mittelalterlichen Städtchen und kleinen Fischerdörfern, während Lissabon und Porto auf unterschiedliche Art um Ihre Gunst ringen.

Kann man während der Rundreise durch Nordportugal wandern?

Während Ihrer Reise von Porto bis Lissabon gibt es viele Möglichkeiten für Wanderungen. Nicht weit entfernt von der menschenleeren Costa Verde befindet sich Portugals einziger Nationalpark Pêneda – Geres an der Grenze zu Spanien ist besonders für Naturliebhaber ein Erlebnis. Gebirge bis 1.500m, Flüsse und Stauseen durchziehen das Gebiet. Mensch und Natur leben im Einklang.

Dem Himmel noch näher ist man nur im Naturpark Serra da Estrela. Mit knapp 2.000 m ist es das höchste Gebirge Portugals. Diese Region in Nordportugal ist nur dünn besiedelt. So trifft man auf seinem Weg nur vereinzelt auf kleine Städtchen und Dörfer. Die Ursprünglichkeit bildet einen bezaubernden Kontrast zu den Metropolen Porto und Lissabon.

Ein Geheimtipp für Ihre Nordportugal Rundreise, ist der portugiesische Jakobsweg. Der Pilgerweg beginnt in Lissabon und führt über die nordportugiesische Stadt Porto nach Santiago de Compostela in Spanien. Der Caminho Português entlang der Grünen Küste Nordportugals gehört zu den schönsten Jakobswegen.

Gibt es eine Weinstraße? Durch welche Weinregionen Nordportugals kommt man?

Auf dieser Nordportual Rundreisen von Porto bis Lissabon gibt es mehr als nur eine Weinroute. Vom Minho bis zum Douro verläuft die Vinho-Verde-Route. Das Grün, das dem Wein seinen Namen gibt, ist in diesem Gebiet die vorherrschende Farbe. Die Route führt vorbei an den historischen Städten Braga und Guimarães sowie Amarante, Viana do Castelo, Barcelos und Ponte de Lima. Die Landschaft ist gespickt mit Palästen und Herrenhäusern, umgeben von prachtvollen Weingärten.

Die Portwein-Route ist fast schon ein Muss auf Ihrer Nordportugal Rundreise. Sie beginnt in der Hafenstadt Porto und windet sich durch die Weinberge des Douro Tals. Der Weg führt Sie vorbei an den historischen Städten Vila Real und Lamego, bis hin zum archäologischen Parque Arqueológico de Foz Coa. Antike Ritzzeichnungen erzählen Geschichten vergangener Zeiten. Zahlreiche Weingüter laden zu einer Portweinprobe ein und bieten die Möglichkeit hautnah bei der Weinlese dabei zu sein.

Mitten im Centro de Portugal liegt die Bairrada-Route. Sie erstreckt sich entlang der Küste von Aveiro über Figuerira da Foz bis nach Coimbra. Die Bairrada-Region ist bekannt für Ihre Schaumweine. Sie harmonieren hervorragend mit der regionalen Spezialität Spanferkel.

An der Costa Azul bei Lissabon beginnt die Sétubal-Weinroute. Hier erheben sich grüne Gebirge über den atlantischen Ozean. Die Reben liegen im Inneren der Region, wo die Moscatel-Trauben wachsen, die für die weltberühmten Likörweine verwendet werden. In Palmela und Vila Nogueira de Azeitão laden viele Weinkeller und Weingüter zu einer Besichtigung ein.

Wie kann ich das Dourotal am besten entdecken?

Schon 90 Kilometer hinter Porto beginnt das «Portwein-Land»: Terrassierte Hügelzüge entlang beider Ufer. Eine großartige, grüne Landschaft, meist unter blauem Himmel. Die besten Anbaugebiete befinden sich in der Gegend von Pinhão. Eine Reihe sehenswerter Städte wie Amarante, Lamego, Vila Real und Peso da Régua liegen in nächster Umgebung. Das Dourotal in Nordportugal gilt als eines der beeindruckendsten Weinanbaugebiete der Welt und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Am besten lässt sich das Dourotal auf einem Weingut besichtigen.

Die Nordportugal Rundreise sieht zwei Nächte in Lamego in einem famliengeführten Weingut für Sie vor. Dessen Weinberge reichen bis hinunter an die Ufer des Douro. Die Gastgeber der Quinta da Pacheca führen Sie gerne über ihr Weingut, wobei Sie die vorzüglichen Weine der Region kosten. Höhepunkte von Lamego sind die 605 Meter hoch gelegene Wallfahrtskirche und die vielen kulinarischen Spezialitäten. Besuchen Sie auch die kleinen Weinorte im Dourotal, wie Barcos, Favaios, Provesende, Ucanha, Salzedas und Trevões. Bei einer Bootstour auf dem Douro-Fluss oder einer Fahrt mit der historischen Dampfeisenbahn erfahren Sie mehr über die Weinbau-Tradition der Region.

Haben Sie Restaurant-Tipps für die Stationen der Nordportugal Rundreise?

Folgende Restaurants können wir Ihnen für Ihre Nordportugal Rundreise zwischen Porto und Lissabon empfehlen:

Portucale in Porto: Auf einer Dachterrasse im 13. Stock serviert man feine Küche mit Panoramablick auf Porto.
Chez Lapin in Porto: Rustikaler Charme umgibt das Chez Lapin am Ribeira-Ufer. Kosten Sie Tintenfisch, Stockfisch oder Lamm.
Solar do Arco in Guimaraes: Bondenständiges Restaurant mit traditionellen Gerichten, viel Fisch.
O Cortico in Viseu: Exzellente regionale Küche in altem Gemäuer.
Zé Manel oder Adega Paco in Coimbra: Restaurants mit Gerichten vom Holzkohlegrill, serviert in alten Gewölben.
Café Santa Cruz in Coimbra: Schönstes Café von Coimbra und zugleich eines der stimmungsvollsten ganz Portugals. Süße Leckereien und kleine Gerichte werden unter einem gotischen Gewölbe serviert.
Casa do Alentejo in Lissabon: In dem schönen Haus speist man stimmungsvoll unter Azulejo-Tableaus.
Cervejaria da Trindade in Lissabon: Das traditionsreiche Bierhaus findet sich in einem ehemaligen Kloster mit prächtigen Azulejo-Wänden. Serviert wird klassische portugiesische Küche.
Restaurante Eleven in Lissabon: Hier kocht der Deutsche Joachim Koerper auf Sterne-Niveau portugiesisch-mediterrane Küche.

Komme ich als Vegetarier auf der Nordportugal Rundreise ab/bis Porto zurecht?

Die portugiesische Küche bringt viel Fleisch und Fisch auf die Teller. Aber kein Grund zur Sorge. Sie reisen durch die fruchtbarsten Regionen Portugals. Vegetarische Lebensmittel gibt überall auf den Märkten und in den Läden zu kaufen. Und dann ist da noch die portugiesische Gastfreundschaft. Wenn Sie Ihre Wünsche schildern, wird der Koch ein vegetarisches Gericht für Sie zusammenstellen.

Wo gibt es die schönsten Strände und Küstenabschnitte in Nordportugal?

Die Costa Verde nördlich von Porto ist der Geheimtipp unter den Küsten Portugals. Endlose, menschenleere Strände, Dünen und Pinienwälder machen die grüne Küste besonders. 90 km nördlich von Porto, liegt Caminha, ein historischer Ort mit breiten Sandstränden. Etwa 200 Meter von der Küste entfernt, liegt das Forte da Insua, eine Festungsanlage auf einer Felsinsel, die Sie im Sommer mit einem Fischerboot besuchen können.

Zwischen bewaldeten Hügeln und dem Fluss Lima liegt Viana do Castelo, eine der schönsten Städte Portugals. Ebenso schön sind die Sandstrände. Jenseits der Flussmündung liegt der Praia do Cabedelo, ein Paradies für Surfer und im Sommer ein beliebter Badestrand.

Einer der schönsten Strände auf der Fahrt von Porto nach Lissabon ist der Praia do Espinho, nur wenige Kilometer südlich von Porto. Im Ferienort Espinho kommen Surfer und Badegäste gleichermaßen auf ihre Kosten.

Wer naturbelassene Strände bevorzugt, der ist im Küstenschutzgebiet von Esposende genau richtig. Gleich vier weitläufige Strände liegen im Schutz hoher Dünen an der Mündung des Flusses Cávado.

Nicht weit entfernt von Coimbra liegt der beliebte Badeort Figueira da Foz an der Mündung des Fluss Mondego. Die Strände scheinen endlos zu sein und gehören zu den längsten Stränden des portugiesischen Festlandes.

Nazaré, ein kleiner Fischerort 100 km nordöstlich von Lissabon, ist vor allem in der Sufer-Szene bekannt. Die breiten, feinsandigen Strände locken in den Sommermonaten aber auch Badeurlauber in die Region.

Warum gibt es auf der picotours Nordportugal Rundreise einen Stop in der Serra da Estrela? Liegt das nicht weit abseits der Route?

Ihre Nordportugal Rundreise führt Sie nach Cerdeira, dem südlichen Tor zur Serra da Estrela. Mit knapp 2000 m ist die Serra da Estrela Portugals höchster Gebirgszug und ein Paradies für Wanderer, das wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Was ist der Unterschied zwischen den charmanten kleine Hotels und den exklusiven, historischen Unterkünften bei der Nordportugal Rundreise? Kann ich die Kategorien auch miteinander kombinieren?

Bei den historischen Unterkünften handelt es sich um ehemalige Herrenhäuser, Klöster oder Burgen, die mittlerweile zu komfortablen 4-Sterne Hotels umfunktioniert wurden. Die historischen Gebäude wurden originalgetreu erhalten und teilweise durch moderne Anbauten ergänzt. Sie sind im zeitgenössischen Stil eingerichtet und liegen meist etwas außerhalb auf dem Land. Selbstverständlich können Sie die Unterkünfte ganz nach Wunsch kombinieren auf Ihrer 15-tägigen Nordportugal Rundreise von Porto bis Lissabon.

Kann ich diese tolle Reiseroute auch ohne Mietwagen buchen?

Unsere Zugreise „Die schönsten Städte Portugals“ verbindet Porto mit Coimbra und Lissabon. Auf Wunsch ist die Zugreise bis an die Algarve im Süden Portugals erweiterbar.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug nach Portugal entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 924 kg pro Person. Durch einen freiwilligen Beitrag von 22 EUR an ein Klimaschutzprojekt tragen Sie zur Entlastung unseres Klimas bei. Mehr dazu: www.atmosfair.de

Unser Genießer-Tipp für Sie:

"Süße Verlockung
in Coimbra"

Besuchen Sie das Café Santa Cruz. Hier werden süße Leckereien und kleine Gerichte in einem gotischen Gewölbe serviert.

Diese Portugal Reisen könnten Sie auch interessieren:

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

03.11.2020 von Ingrit Guettler

Reise-Bewertungen :

  5/5 (25 Bewertungen)

Wir haben vom 1.-15. Oktober 2020 eine einzigartig schöne Reise in Nord- und Zentralportugal verlebt. Start war in Porto im herausragenden Hotel PortoBay Flores, ein echtes 5-Sterne-Hotel, danach ging es mit dem Mietwagen nach Lamego, dort Adelslandgut Rural Casa dos Viscondes da Varzea, ein mit Antiquitäten in allen Räumen vollgestopftes Haus, großes Zimmer mit großem Bad, aber ohne Heizung und etwas feucht. . Weiter nach Cerdeira in die Quinta da Palmeira. Ein wunderschönes Hotel mit sehr gepflegten Anlagen und einem tollen Pool. Das Zimmer und das Bad waren sehr groß, komfortabel und modern eingerichtet. Herausragend das abendliche Überraschungsmenü. Letzte Station in Alcobaca war das Challet Fonte Nova, nur wenige Meter vom berühmten Kloster entfernt. Besonders gutes Frühstück. Das Zimmer war ebenfalls sehr groß, und noch größer das Marmorbad. Es fehlte auch hier an nichts. In allen Hotels war der Service besonders freundlich und hilfsbereit. Es waren coronabedingt sehr wenige Gäste in den Hotels. Die Besichtigungen der Burgen und Klöster gestalteten sich daher auch sehr unkompliziert. Nord- und Zentralportugal sind ein absolutes Reisehighlight. Wir werden sobald wie möglich wieder nach Porto fliegen. Unsere Tour war wie immer sehr gut von Picotours vorbereitet. Tipp für den Mietwagen: die vorhandenen Navies führten fast immer in die Irre. Besser das eigene Handy mit google Navy benutzen. Das klappte sehr gut.

Weitere Kundenmeinungen