Reisen auf die Kapverden - Inselzauber der besonderen Art

Die Kapverdischen Inseln, Kapverden oder Cabo Verde gennant, liegen im Atlantik, rund 450 km westlich von Senegal und 1.500 km südlich der Kanaren. Von den insgesamt 15 Inseln sind neun bewohnt. Das „grüne Kap“ von Afrika ist ganzjährig angenehm warm mit Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad. Der Nordostpassatwind beschert stets eine leichte Brise – perfekt für Sonnenanbeter, Segler und Surfer. Berglandschaften, Traumstrände und die kreolische Kultur und Lebensart erwarten Sie. Während die östlich gelegenen Inseln Sal und Boavista endlose Sandstrände bieten, bestechen die südlichen und westlichen Inseln Santiago, Fogo, Maio und Brava durch majestätische Vulkan-Gipfel bis zu 2.800 Meter Höhe (Pico do Fogo). Die grünste und gleichzeitig schönste Insel zum Wandern ist Santo Antao. Die Nachbarinsel Sao Vicente mit seiner quirligen Hafenstadt Mindelo gilt als das kulturelle Zentrum der Kapverden. Die Nordinseln Santo Antão, São Vicente, São Nicolau, Sal und Boavista werden auch als „Ilhas do Barlavento“, Inseln über dem Wind bezeichnet, die Südinseln Maio, Santiago, Fogo und Brava als „Ilhas do Sotavento“, Inseln unter dem Wind.

Entdecken Sie auf den Kapverdischen Inseln atemberaubende Berge, nebelumhangene Hochebenen und grüne Täler, die jeden Wanderer begeistern. Die Kapverden sind ideal, wenn Sie gerne Wandern und Baden kombinieren möchten und ein sonnensicheres Reiseziel für Herbst oder Winter suchen.

Entspannen Sie an endlosen Stränden der Kapverden-Insel Sal in traumhaften Strandhotels. Die Vulkaninsel Fogo wird Sie ebenso begeistern, wie die lebendigen Kolonialstädte Praia und Mindelo. Genießen Sie die afrikanische Lebensfreude, Musik und Tanz und lassen Sie sich anstecken vom kreolischen Motto "Cabo Verde - No Stress".

Informationen von A-Z

Apotheken auf den Kapverdischen Inseln

Auf allen Inseln gibt es Apotheken (Farmácias), die Ausstattung hängt jedoch häufig von der Größe des Ortes ab. Neben den Apotheken gibt es auch staatliche Verkaufsstellen für Medikamente (Posto de Venda de Mediacmentos). Trotzdem ist es ratsam, sich eine kleine Reiseapotheke selbst zusammen zu stellen und dauerhaft benötigte Medikamente selbst mitzubringen.

Betteln auf den Kapverdischen Inseln

Besonders auf den Inseln Santiago und Sao Vicente gibt es viele arme Kinder, die europäische Touristen um Geld anbetteln. Auch wenn es Ihnen schwer fällt, sollten Sie ihnen kein Geld geben. Wenden Sie sich, wenn Sie helfen möchten, an soziale Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäuser oder auch an die Gemeindepfarrer. Sachspenden, wie Kleidung, Schreibwaren für die Schule und Spielsachen werden sehr gerne angenommen und sorgen für große Begeisterung bei den Kindern.

Einreisebestimmungen der Kapverdischen Inseln

Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz brauchen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist, sowie ein Visum. Es sind keine Schutzimpfungen vorgeschrieben. Empfohlen wird die Prophylaxe gegen Typhus, Polio, Tetanus und Hepatitis A.

Elektrizität auf den Kapverdischen Inseln

Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom. In die Steckdosen passen Kontinentalstecker mit zwei Stiften, so dass Besucher aus Mitteleuropa keine Probleme haben.

Essen und Trinken auf den Kapverden

Die Kapverdische Küche besteht zu einem großen Teil aus Fisch, Meeresfrüchten und Gemüse, dass auf fast allen Inseln wächst. Fleisch ist bei den Einheimischen nicht so verbreitet, da ein Großteil des Fleisches aus Portugal importiert werden muss und daher recht teuer ist. In den Restaurants bekommen Sie aber natürlich trotzdem Gerichte mit Fleisch. Das Frühstück fällt bei den Kapverdiern eher spärlich aus, es gibt zu meist eine Art Hefezopf, Papayas oder Mangos und dazu Kaffee. In den Hotels ist die Auswahl größer. Das kapverdische Nationalgericht ist Cachupa, ein deftiger Eintopf aus Erbsen, Bohnen und Linsen, der mit verschiedenem Gemüse verfeinert und mit Piripiri, einer scharfen Würzsoße, gegessen wird. Dazu trinken die Kapverdier gerne den selbstgebrannten Zuckerrohrschnaps Grogue, entweder pur, oder als Pontche, gemischt mit verschiedenen Fruchtsäften.

Feste und Feiertage auf den Kapverden

Karneval im Februar: Der Karneval ist eines der wichtigsten jährlichen Ereignisse auf Cabo Verde. Besonders intensiv wird er auf der Insel São Vicente in Mindelo gefeiert. Er ähnelt dem brasilianischen Karneval in Rio de Janeiro und gilt als echtes Spektakel. Die ganze Stadt verwandelt sich zu einer riesigen Partymeile mit Sambatänzerinnen, aufwändigen Kostümen und Musik an jeder Ecke. Im Sommer findet jedes Jahr ein großes Musikfestival auf der Insel Sao Vicente statt. Dazu reisen unzählige Kapverdier von den anderen Inseln an. Man trifft sich in Baia das Gatas, wo zu internationaler und kapverdischer Live-Musik ordentlich gefeiert, getanzt und getrunken wird.

Boavista: die Perle der Kapverden

Die drittgrößte Insel der Kapverden wartet mit 55 km feinsandigen, weißen Stränden auf. Unternehmen Sie einen Strandspaziergang zum Schiffswrack am Cabo Santa Maria oder beobachten die Eiablage der Riesenschildkröten. Boavista hat eine Menge zu bieten.

8 Tage Boavista inkl. Flug p.P. im Doppelzimmer ab 1.280 €

Details
Boavista: die Perle der Kapverden
  • Tages-Ausflüge und Wanderungen
Geld auf den Kapverden

Das offizielle Zahlungsmittel der Kapverden heißt Kap-Verde-Escudo (ECV). 100 ECV entsprechen ca. 0,91 Euro. Der Umtausch ist nur in Banken vor Ort möglich. Bei Reiseschecks fällt eine Gebühr an. Viele Geschäfte, gerade in den touristischen Zentren auf Sal und Boavista akzeptieren auch Euro. Kreditkarten werden in größeren Hotels und Geschäften akzeptiert. Geldautomaten funktionieren meist nur mit einheimischen Karten, selten mit VISA.

Geologie

Bedingt durch ihre vulkanische Herkunft sind Landschaften mit karger Vegetation vorherrschend. Schwarze Lava und zartgrüne Pflanzen bilden ein reizvolles Zusammenspiel. Fruchtbare Täler, Felsformationen, Sandwüsten und -strände sowie kaum zugängliche Steilküsten bestimmen das abwechslungsreiche Landschaftsbild.

Gesundheit

Sonnenschutz, eine kleine Reiseapotheke, vor allem gegen Durchfallerkrankungen und Medikamente, die Sie dauerhaft benötigen, sollten Sie dabei haben. Mückenschutz-Mittel, langärmelige Kleidung und ein Moskitonetz sind besonders in der feuchten Jahreszeit zwischen August und Dezember empfehlenswert. Auf allen Inseln gibt es Apotheken (Farmácias) und staatliche Verkaufsstellen für Medikamente (Postos de Venda de Medicamentos) sowie 22 Krankenhäuser. In Mindelo praktiziert ein deutscher Arzt. Medikamente und Behandlungen müssen direkt bezahlt werden. Eine private Auslandskrankenversicherung ist zu empfehlen, denn diese garantiert die freie Arztwahl und den Rücktransport im Notfall.

Hygiene

Waschen Sie sich regelmäßig die Hände und gehen Sie auf der Straße nicht barfuß, um sich vor Krankheiten zu schützen. Essen Sie keine rohen Lebensmittel auf der Straße. Bei Obst gilt: „Boil it, peal it or leave it.“

Klima

Die Inseln des Archipels bezaubern durch ihre Kontraste. Das Klima ist tropisch-trocken, die Lufttemperatur liegt ganzjährig zwischen 20 und 30 Grad – auch das Meer ist stets angenehm warm. In der „Zeit der Winde von Oktober bis Mitte Juli regnet es sehr selten, angenehme Winde kühlen die Luft ab. Von Mitte Juli bis Ende September kann es zu Gewittern und tropischen Regenschauern kommen, diese können jedoch auch völlig ausbleiben.

Menschen auf den Kapverdischen Inseln

Insgesamt leben etwas über 500.000 Menschen auf Cabo Verde, fast die Hälfte davon auf der Hauptinsel Santiago. Die östlichen Inseln verzeichneten in den letzten Jahren im Zuge der Verstädterung einen starken Bevölkerungszuwachs. Trotz des beachtlichen wirtschaftlichen Aufschwungs seit 1975 gilt die Mehrheit der Bevölkerung als arm. Jeder fünfte ist arbeitslos. Das durchschnittliche Jahreseinkommen liegt bei ca. 2.500 Euro, bei einem Mindestlohn von gerade einmal 100€ pro Monat. Der größte Wirtschaftszweig (40% der Beschäftigten) ist die Landwirtschaft. Der Dienstleistungssektor wächst – insbesondere durch die Zunahme des Tourismus. Die Kapverdier gelten als ruhiges, gemütliches und freundliches Volk. Deshalb sollten Sie sich nicht wundern, wenn Sie in Restaurants oder Geschäften einmal warten müssen. Es geht beschaulich zu. Die meisten Menschen freuen sich über ein kurzes Gespräch mit ausländischen Besuchern. Ausgiebig gefeiert werden Weihnachten, Silvester, Karneval und das Johannisfest am 24. Juni.

Nachhaltig Reisen

Als Reiseveranstalter setzen wir uns für die Entwicklung eines sanften Tourismus ein und sind Mitglied im Forum Anders Reisen. Es ist uns wichtig, dass Sie Land und Leute kennen lernen, deshalb arbeiten wir mit lokalen Partnern, die wir seit Langem persönlich kennen und bevorzugen inhabergeführte, kleine Strukturen. Auch Sie als Gast können einen wesentlichen Beitrag zu einer sanften Tourismusentwicklung leisten, indem Sie „verantwortungsbewusster“ reisen. Durch den Besuch von landestypischen Restaurants, Bars und Märkten und den Kauf von einheimischen Produkten fördern Sie die lokale Wirtschaft im Zielgebiet. Mit Offenheit, Respekt und Geduld gegenüber anderen Kulturen und Sitten erfährt man oft Dinge, die in keinem Reiseführer stehen. Bleiben Sie beim Wandern auf den ausgeschriebenen Wanderwegen und lassen Sie der einheimischen Flora und Fauna eine Rückzugsmöglichkeit. Achten Sie darauf, Ihren Abfall (gerade bei Wanderungen) ordnungsgemäß zu entsorgen und vermeiden Sie Feuer außerhalb öffentlicher Grillplätze. Beobachten Sie Delfine lieber vom Boot aus, anstatt mit ihnen zu schwimmen, da Sie den Tieren so unnötigen Stress ersparen. Vermeiden Sie Quad- oder Jeeptouren – per Mountainbike oder zu Fuß erkundet man die Umgebung umweltschonender und entdeckt oft mehr Details. Reisen Sie mit dem Zug zum Flughafen und nutzen Sie auch im Zielgebiet öffentliche Verkehrsmittel. Gerne vermitteln wir Ihnen ein Rail & Fly Ticket. Sprechen Sie über Nachhaltigkeit beim Reisen - ein Hinweis von Gast zu Gast oder von Gast zu Hotelier bewirkt oft mehr als Sie denken. Für die Planung weiterer Urlaubsreisen (vor allem Flugreisen) gilt: lieber länger, dafür nicht so oft verreisen.

Packliste für die Kapverdischen Inseln

• Personalausweis oder Reisepass, Reiseunterlagen

• Flugplan mit Buchungsnummer

• Bargeld, EC- oder Kreditkarte

• knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil + 2 Paar Wandersocken

• Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen

• Pullover, leichte Jacke, lange und kurze Hosen

• T-Shirts und langärmlige Hemden / Blusen

• Badesachen, Badeschuhe

• Regenjacke wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)

• Kopfbedeckung

• Sonnenschutz, Sonnenbrille, Hut

• Sitzunterlage für Wanderpausen

• persönliche Medikamente, Reiseapotheke

• Insekenschutzmittel

• Fotoausrüstung, Filme, Batterien

• Taschenmesser, ggf. Fernglas

• evtl. Führerschein für Mietwagen an freien Tagen

• evtl. Wanderstöcke

• 1 Tagesrucksack ca. 30 – 40 Liter Volumen, für Flug als Handgepäck verwenden

Reisezeit für die Kapverdischen Inseln

Die Kapverdischen Inseln sind aufgrund des durchgehend angenehmen Klimas ein ideales ganzjähriges Reiseziel. Besonders im Winter, wenn es in Europa kalt und regnerisch ist, genießen viele die kapverdische Sonne.

Reiseversicherung für die Kapverden

Sind Sie für die Reise auf die Kapverdischen Inseln ausreichend versichert? Bitte denken Sie an den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung und einer Auslandskrankenversicherung, da die Kapverden nicht zur EU gehören.

Reisen auf und zwischen den Kapverdischen Inseln

Die kapverdische Airline TACV verbindet mit 5 Propellermaschinen die einzelnen Inseln miteinander. Die Flüge dauern meiste zwischen 30 und 60 Minuten. Die Inseln Brava und Santo Antao sind nur durch Fähren von ihren Nachbarinseln aus zu erreichen. Das wichtigste Transportmittel für Touristen und Einheimische sind sog. Aluguers (Sammeltaxis). Diese Pick-ups oder Kleinbusse befahren mehrmals täglich feste Strecken zu festen Preisen zwischen allen größeren Ortschaften. Sonderfahrten können arrangiert werden. Auf Sal, Santiago und Sao Vicente gibt es auch normale Taxis. Auf fast allen Inseln werden Mietwagen angeboten. Verkehr und Straßenbeschaffenheit sind etwas gewöhnungsbedürftig und setzen ein wenig Abenteuergeist voraus. Ein internationaler Führerschein wird nicht benötigt. Rechtsverkehr.

Sicherheit auf den Kapverdischen Inseln

Die Kapverden gelten als sicheres Urlaubsziel mit stabilen politischen Verhältnissen. Vor Taschendieben sollten Sie sich in Acht nehmen, und vor allem nachts einsame, dunkle Straßen meiden, besonders auf Santiago und den mittlerweile sehr touristisch geprägten Badeinseln Sal und Boavista. Es gibt keine gefährlichen oder giftigen Tiere.

Individuelle Kapverden-Rundreise: Die Inseln des Südens erwarten Sie

Entdecken Sie die Inseln des Südens auf den Kapverden. Diese individuelle Kapverden-Rundreise verbindet Entspannung am Palmenstrand mit aktiven Vulkan- und Gebirgswanderungen. Ideal für Naturliebhaber, die gerne wandern, aber auch gerne einige Strandtage genießen.

15 Tage Santiago & Fogo p.P. im Doppelzimmer ab 1.340 €

Details
Souvenirs auf den Kapverdischen Inseln

Beliebte Souvenirs sind vor allem Grogue und Pontche, die fast überall in verschiedensten Variationen zu bekommen sind. In allen größeren Orten gibt es ein Centro Artesanal, wo kapverdische Handarbeit zum Kauf angeboten wird. Von selbst gemalten Bildern, über Holzschnitzereien bis hin zu Musik-CD's bekannter kapverdischer Künstler ist alles dabei. Auf Boavista und Sal vertreiben vor allem senegalesische Händler ihre Waren und haben traditionelle kapverdische Souvenirs etwas verdrängt.

Sprache auf den Kapverden

Gesprochen wird Kreol, portugiesisch mit stark afrikanischem Einfluss. Die Amtssprache ist portugiesisch. Viele Kapverdier sprechen fließend französisch und auch etwas englisch.

Strände auf den Kapverden

Die schönsten Strände der Kapverden

Praia Santa Monica – Boavista

Praia Santa Maria – Sal

Tarrafal – Santiago

Baia das Gatas – Sao Vicente

Tarrafal de Monte Trigo – Santo Antao

Telefonieren

Vorwahl nach Deutschland: 0049, Österreich: 0043, Schweiz: 0041, Vorwahl nach Portugal: 00351

Notfall (Polizei): 112

Das Mobilfunknetz ist sehr gut ausgebaut.

Trinkgeld auf den Kapverden

5–10% in Restaurants und Bars, Chauffeur, Kofferträger oder Zimmerservice werden sich ebenfalls über 1-2 Euro je Gast freuen. Bei Taxifahrten rundet man die Summe auf. Für Reiseleiter ist ein Trinkgeld in Höhe von 10–15€ pro Woche angemessen.

Wasser auf den Kapverden

Leitungswasser sollte vor dem Trinken oder Zähneputzen desinfiziert oder abgekocht werden. Mineralwasser zum Trinken gibt es in jedem kleineren Ort, vermeiden Sie den Kauf von Plastikflaschen. Mit Wasser sollte sparsam umgegangen werden.

Zeitverschiebung auf den Kapverdischen Inseln

Die Zeitverschiebung zur deutschen Zeit beträgt im Winter -2 Stunden und während der Sommerzeit -3 Std.

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

13.06.2017 von Ursula Halpap

Liebes Picotours Team.
Wir sind zurück von unserer 15tägigen Inseltour auf 4 Inseln. Wir waren auf Boavista, Santiago, Sao Vicente und Sal und 1 Tagestor auf Santo Antao. Alle Inseln waren jede auf ihre Art interessant. Wir haben viele netteMenschen getroffen. Wir haben sehr schöne saubere Zimmer gehabt. Auch die medizinische Versorgung auf Sao Vicente war gewährleistet da ich diese in Anspruch nehmen musste. Alles in allem war es ein schöner gelungener Urlaub. Es war alles gut organisiert von den Abholzeiten bis zu den Flügen alles pünktlich. Wir danken dem Reisebüro. Wir können das Reisebüro und auch die Reise dorthin nur empfehlen.

Weitere Kundenmeinungen
Kontakt
X

Haben Sie Fragen?

Unser Team für den Bereich Kapverden hilft Ihnen gerne weiter.

Rufen Sie uns an: 0761 - 45 892 893

Kontaktformular

Kontaktdaten / Ladenlokal

Unsere Ansprechzeiten:
Montag - Freitag:
9:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr

Kevin Neumann
Kevin Neumann