- Bild 2  - Bild 3  - Bild 4  - Bild 5  - Bild 6

Via Algarviana - Fernwandern an der Algarve

  • Trekking-Reise

Die Via Algarviana ist ein insgesamt 300 km langer Fernwanderweg, auch bekannt als GR13. Der Start ist in Alcoutim, nahe der Spanischen Grenze und das Ende am Kap Sao Vicente. Die Route führt durch die Berge der „Serra do Caldeirao“ und die „Serra den Monchicque“, durch herrliche Waldgebiete und ländlich geprägte Orte. Insgesamt besteht die Via Algarviana aus 14 Etappen. Wir haben die schönsten Etappen für Sie ausgewählt und passende Unterkünfte dazu arrangiert. Sie übernachten in einfachen Landhotels oder kleinen Pensionen. Bei der Wahl der Unterkünfte haben wir darauf Wert gelegt, dass Sie auch Land & Leute kennenlernen und die sehenswerten Orte entlang der Route mit eingeschlossen. In den meisten Häusern können Sie auch zu Abend essen, oder Sie entdecken die landestypische Küche in einem der Restaurants in der Nähe. Außerdem übernehmen wir den Transfer des Gepäcks und Sie haben die Möglichkeit auch mal eine Etappe abzukürzen und ein Stück mit dem Gepäcktransport mitzufahren.

Zu Fuß unterwegs durch südliche Landschaft und Lebensart. Sie treffen auf Menschen, die Sie sonst nie kennenlernen würden: auf echte Algarvios. Ihr Weg kreuzt sich mit Flamingos, Chamäleons, Ottern, Mungos, Füchsen, Wildschweinen… und nicht mit dem an der Algarve sonst üblichen Mainstream-Tourismus. Sie wandern durch blühende Zitrushaine, finden Schatten unter jahrhundertealten Korkeichen und beobachten die majestätisch kreisenden Adler der Ost-Algarve. Der Duft von Rosmarin, von blühenden Orangen und wilden Orchideen begleitet uns. Sie reduzieren Ihre Geschwindigkeit und entdecken Ihre ureigene Langsamkeit ... Am fünften Tag wandern Sie hinauf ins Gebirge. Sie besuchen die Schnapsbrenner in Monchique. Eine Reise durch Zeit und Traditionen. Irgendwann haben Sie Portugal durchwandert. Die Brandung des Atlantiks schlägt in die Felsen, lange Sandstrände tun sich auf. Sie sind am Südwestkap angekommen. Kaum zu glauben, was zwei Beine bewegen können.

Reise-Charakteristik

  • 8-tägige Trekking Reise
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft und
  • Unterkunft in einfachen Wanderhotels und Personen in Salir, Alte, Silves, Monchique, Bensafrim, Sagres
  • Niveau: mittel bis anspruchsvoll
  • Gehzeit: 4-8 Stdunden pro Wandertag, 13-36 km und 100-850 hm pro Tag

Ab 2 Personen ab € 680,– p.P. im Doppelzimmer

Reiseverlauf Via Algarviana:

1. Tag: Ankunft im Hinterland der Algarve in Salir

Sie fliegen nach Faro und wir holen Sie vom Flughafen ab und bringen Sie zur ersten Station Ihrer Wanderreise nach Salir. Das ehemalige Kastell – heute eine Ruine – ist das interessanteste historische Gebäude im Ort. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Auf der Via Algarviana von Salir nach Alte

Das Frühstück im Casa da Mãe, wo Sie die Nacht verbracht haben, gehört zu den Besten auf der ganzen Strecke. Sie begegnen entspannt alten und jungen „Ureinwohnern“, die ihr Einkommen ohne Tourismus verdienen. Landwirtschaft mit Citrus-Plantagen, Weinwirtschaft, Ackerbau auch mit Weizen und Kartoffeln, wir treffen auf Imker, passieren jahrhundertealte Olivenbäume. Das aus den Oliven gewonnene, kaltgepresste native Öl ist für seine Qualität über die Grenzen hinaus bekannt. Ihr Weg führt durch eine stark landwirtschaftlich geprägte Region, vorbei an vielen Gärten, Feldern und Obsthainen. Nach einem kurzen Anstieg auf den Cerro de Vieira erreichen Sie Benafim, wo Sie Cafes, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten erwarten. Sie überqueren noch einmal den Fluss mit dem wunderschönen Tal Ribeira de Alte, bevor Sie nach Alte kommen. Nach einem kurzen Bummel durch das pittoreske Örtchen im maurischen Stil mit den weiß getünchten Häusern, folgt ein letzter Aufstieg zum Hotel in Alte. Am Pool des Hotel Alte ruhen Sie sich aus. Es freuen sich alle, die bisher ohne eine Blase davongekommen sind. Im Hotel haben wir ein Abendessen für Sie reserviert.
16,20 km, ca. 5 Std. Gehzeit, 351 hm

3. Tag: Alte – S. B. Messines

Für den kurzen Augenblick von zwei Stunden betreten Sie eine Algarve, die auf den ersten Blick unangenehm erscheint: Motorenlärm von der Autobahn Lissabon – Albufeira, schnelle Autos auf der Nationalstraße IC1, die Sie beide schnell unterqueren werden. Dann kommen Sie durch viele Plantagen und landwirtschaftliche genutztes Gebiet. Messines durchschreiten Sie schnellen Schrittes, passieren den Bahnübergang und tauchen ab in die Naturlandschaft der Arade- und Funcho-Stauseen. Um sie herum führt der Wanderweg und abends erreichen wir Sao Bartolomeu de Messines. Der Weg führt durch landwirtschaftliche Nutzflächen, Brunnen, Orangenplantagen, Baumkulturen Kräutern, Blüten und Orchideen. Wir bringen Sie nach Silves, wo Sie übernachten. In Silves kann man sehr gut bummeln, neu gepflasterte Gassen, renovierte Stadthäuser und eine Markthalle erwarten Sie. Die berühmte Maurenburg in Silves sollten Sie unbedingt besuchen. Es gibt einige Lokale um einzukehren.
19,3 km, ca. 5 Std. Gehzeit, 255 hm

4. Tag: Silves – Monchique

Die Berge von Monchique liegen vor Ihnen wie ein offenes Buch: jetzt beginnt die Königsroute der Via Algarviana. Dieser Tag führt Sie stetig auf und ab, bis Sie den Rio Odelouca erreicht haben, von da an geht es nur noch bergauf. Sie passieren wilde Schluchten und Wasserfälle, den ersten Gipfel, Picota genannt, immer in Sicht. Jetzt geht es nur noch aufwärts. Genießen Sie die phänomenale Aussicht auf die Hügellandschaft im Süden und Osten und zur Küste. Die Landschaft wird felsiger, am Weg treffen wir auf Erdbeerbäume und wir erreichen den zweithöchsten Gipfel der Algarve (774m). Ein wunderschöner Ort für eine Pause, bevor Sie sich aufmachen durch die typischen Korkeichenwälder bis nach Monchique. In Monchique gibt es den bekannten Erdbeerschnaps der Region. Kostprobe gefällig? Anschließend nehmen Sie ein Taxi oder den Bus (nicht inklusive), um das Heilquellbad Caldas de Monchique erreichen. Die Nacht verbringen Sie im Vila Termal das Caldas de Monchique.
28,2 km, ca. 8 Std. Gehzeit, 774 hm

5. Tag: Ein freier Tag in den Caldas de Monchique

Nach einem ausgiebigen Frühstück ist die verdiente Erholung mit Kuren und Kneipen angesagt. Genießen Sie die verdiente Pause bevor Sie am Nachmittag ein Taxi nach Bensafrim in Ihr nächstes Hotel bringt. Die freundlichen Besitzer arrangieren für Sie am Abend einen Transfer in den Ort Odeaxere, wo Sie zu Abend essen.

6. Tag: Bensafrim – Vila do Bispo - Sagres

Sie werden nach Bensafrim gefahren. Dann geht es hinauf in den Staatsforst (Mato Nacional) und durch das grüne Vinha Velha Tal geht es stundenlang südwestwärts. Die Sonne brennt, kaum Schatten, immer geradeaus führt der alte Pilgerweg. Nur langsam kommen die modernen Windgeneratoren näher und der Wanderer lässt die Zeit und das Geschehen der Wanderung vor seiner inneren Leinwand passieren. Es ist nicht mehr weit bis zum Ziel, dem Ende der alten Welt. Doch ist nicht der Weg Ihr eigentliches Ziel? Franz Kafka hätte seine eigene Interpretation dafür: Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Müde und hungrig nach dieser langen Etappe über zahlreiche Hügel kommen Sie nach Vila do bispo einem früheren Pilgerort. Zum Abendessen in Vila do Bispo empfehlen wir das Slow-Food-Restaurant in Vila do Bispo "Eira do Mel". Ein Erlebnis. Anschließend bringt Sie ein Taxi an die Küste in das Hotel Memmo Baleera.
28,2 km, ca. 8 Std. Gehzeit, 774 hm

7. Tag: Sagres – Cabo de Sao Vicente

Es gibt Menschen, die sehnen sich auch in der entferntesten Fremde nach etwas Vertrautem, nach etwas Heimischen. Dem Deutschen auf Reisen, scheint das die Bratwurst zu sein. Wir erreichen das Südwestkap Europa und … essen eine echte deutsche Bratwurst auf dem Platz, an dem Heinrich der Seefahrer (1394–1460) seine Kadetten ausbildete, die Welt zu entdecken. Kaum zu glauben, dass nach dem Nürnberger Martin Behaim (1459–1507) einmal ein anderer Deutscher ans Kap käme, deutsche Innovation feilzubieten. Die Via Algarviana endet an einer Pommesbude. Sie trägt den Namen „Letzte Bratwurst vor Amerika.“ Die heutige Wanderung ist ohne große Anstrengungen zu meistern. Sie führt durch das Flachland des Naturparks bis zum Cabo Sao Vicente. Freuen Sie sich, dass Sie es geschafft haben, genießen Sie den Augenblick an der vielleicht schönsten Küste Europas.
17.65 km, ca. 5 Stunden Gehzeit, 100 hm

Tag 8: Abreise

Nach dem Frühstück im Hotel Memmo Baleera in Sagres bringen wir Sie zum Flughafen oder bei Verlängerung in Ihr nächstes Hotel.

Die einfachste Unterkunft ist ein einem Dorf mit 60 Einwohnern. Die meisten Pensionen und Hotels sind klein und persönlich. Änderungen vorbehalten.

Unsere Leistungen

  • Flughafentransfers, Gepäcktransfers, teilweise öffentliche Verkehrsmittel und Taxis lt. Programm
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer in einfachen, familiär geführten Landhäusern / -Hotels und Pensionen (Casa da Mae - Salir, Hotel Alte - Alte, Colina dos Mouros - Silves, Vila Termal das Caldas de Monchique – Caldas de Monchique, Hotel Tivoli - Lagos, 2 x Hotel Memmo Baleeira - Sagres)
  • 3 x Halbpension, 2 x inkl. Getränke und 1 x Picknick
  • Infomaterial, Wanderführer und Kartenmaterial

Ab 2 Personen: ab 680,- Euro p. P. im Doppelzimmer

Gerne arrangieren wir auch die Flüge und ein Verlängerungsprogramm an der Algarve für Sie.

 

Reisehinweise

Aufenthaltsorte: Salir, Alte, Silves, Monchique, Bensafrim, Sagres
Niveau: mittel bis anspruchsvoll
Gehzeit: 4-8 Stdunden pro Wandertag, 13-36 km und 100-850 hm pro Tag
Anforderungen: Trittsicherheit und Ausdauer und gut eingelaufenes Schuhwerk
Anreise: Bei der Buchung der Flüge nach Faro oder Lissabon sind wir gern behilflich.
Teilnehmerzahl: Mindestens 2
Wetterbedingte Hinweise: In den Sommermonaten zwischen Juni und September kann es an der Algarve sehr heiß werden. Aufgrund gesundheitlicher Risiken bieten wir unsere Reise in diesem Zeitraum leider nicht an.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug nach Portugal entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 924 kg pro Person. Durch einen freiwilligen Beitrag von 22 EUR an ein Klimaschutzprojekt tragen Sie zur Entlastung unseres Klimas bei. Mehr dazu: www.atmosfair.de

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

28.06.2016 von Martina + Dirk Sommer

Unsere 14tägige Mietwagentour in Portugal im Juni 2016 hat sehr gut geklappt. Dank dafür an die Picotours-Mitarbeiter/innen, an Europcar und die Hotels.
Wir sind mit dem fast nagelneuen C3 über 1.000 KM gefahren, hatten unser eigenes Navi dabei (wichtig) und haben alle Adressen gut und schnell gefunden.
In Porto gab es ein kleines Parkproblem (schnell gelöst) und in Lissabon kamen wir genau zu St. Antonius-Feiertag an (1 Stunde später, und die Straße zum Hotel wäre gesperrt gewesen (!). Das Fest war dann klasse und wir fühlten uns fast wie Einheimische.
Der Abschluss an der Algarve war gut, nur merkte man hier mit trotz Vorsaison relativ vielen Touristen und entsprechender Infrastruktur den Unterschied zum Rest des Landes schon.
Insgesamt war die gesamte Tour sehr schön und wird von uns weiterempfohlen.
Das Gleiche gilt für Picotours - habt Ihr gut geplant und organisiert !
LG von den Sommers

Weitere Kundenmeinungen
Kontakt
X

Haben Sie Fragen?

Unser Team für den Bereich Portugal hilft Ihnen gerne weiter.

Rufen Sie uns an: 0761 - 45 892 892

Kontaktformular

Kontaktdaten / Ladenlokal

Unsere Ansprechzeiten:
Montag - Freitag:
9:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr

Alina Schneider
Alina Schneider