- Bild 2  - Bild 3  - Bild 4  - Bild 5  - Bild 6  - Bild 7  - Bild 8

Alentejo Mietwagen-Rundreise für Selbstfahrer von Lissabon bis Faro

  • Mietwagen-Rundreise

Die Route dieser Mietwagen-Rundreise führt Sie von Lissabon durch die ursprüngliche Landschaft des Alentejo bis hin zur wilden Algarve-Küste. Sie passieren die Städte Évora, Monsaraz und Mértola und verbringen die letzten Tage zum Baden an der Algarve-Küste. Ihre Rundreise endet in Faro. Auf Ihrer Reise lernen Sie die Burgen und Kirchen, die zahlreichen kulinarischen Schätze und die beeindruckende Weinbautradition des Alentejo kennen. Die Weite der Landschaft wird nur unterbrochen von uralten Korkeichen und Olivenbäumen. Hier und dort erheben sich ein von einer mächtigen Mauer umgebenes Städtchen wie Marvão oder Monsaraz oder ein schlichter Dolmen, der dem Ort die Magie längst vergangener Tage einhaucht. Auf den Hügeln stehen einstöckige weißgetünchte Häuser, Burgen erinnern an Kämpfe und Eroberungen, in den Innenhöfen und Gärten spürt man den maurischen Einfluss, der die Bevölkerung und die Natur geprägt hat.

Viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, wie die Unesco-Welterbe Stadt Évora, liegen vor Ihnen. Bewundern Sie die Burgen und Kirchen der mittelalterlichen Städte. Kosten Sie die landestypischen Spezialitäten, wie den berühmten Schafskäse von Serpa, und besuchen Sie eines der traditionsreichen Weingüter des Alentejo. Eine Weinprobe sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Doch auch Naturliebhaber kommen auf Ihre Kosten. Idyllische Naturlandschaften, wie der Naturpark Ria Formosa an der Algarve, laden zu Entdeckungstouren ein.

Die Weine Portugals: Info-Broschüre zum Downlaod

Reise-Charakteristik

  • 15-tägige Mietwagen-Rundreise
  • Alentejo für Genießer
  • Entdecken Sie die kulinarischen Schätze des Alentejo
  • Inklusive Führung durch das Weingut Cartuxa
  • Inklusive Mietwagen Kategorie B

ab € 940,- p.P. im Doppelzimmer

Genießerreise für Selbstfahrer - von Lissabon nach Faro

1. Tag: Ankunft in Lissabon

Sie übernehmen den Mietwagen direkt am Flughafen. Je nach Ankunftszeit können Sie bei einem Spaziergang über die Hauptplätze der Altstadt erste Impressionen einfangen und die erste bica (portugiesischer Espresso) in einem der vielen Cafés probieren. Bei der Wahl des Restaurants für den Abend geben wir Ihnen gerne Empfehlungen. Übernachtung im 4-Sterne Hotel Lisboa Plaza.

2. Tag: Lissabon - die Schöne am Atlantik

Lernen Sie heute die Stadt der sieben Hügel auf eigene Faust oder bei einer Stadtführung kennen. Im Stadtteil Belém machen Sie nicht nur Bekanntschaft mit dem Hieronymos-Kloster und dem Turm von Belém, beide Wahrzeichen Lissabons und von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt, sondern Sie haben auch Gelegenheit die köstlichen Pastéis de Belém (Gebäckspezialität aus Belém) zu kosten. In der Altstadt erkunden Sie die schönsten Plätze, Viertel und deren Sehenswürdigkeiten. Entdecken Sie die einmaligen Aussichtspunkte der Stadt am Tejo und runden Sie Ihre Stadtbesichtigung mit einer Fahrt in der altehrwürdigen Straßenbahn Nr. 28 angemessen ab. Übernachtung im 4-Sterne Hotel Lisboa Plaza.

3. Tag: Lissabon - die Schöne am Atlantik

Besuchen Sie den Park der Nationen auf dem ehemaligen Expo-Gelände im Stadtosten und gehen Sie in das Ozeanarium. Es ist das zweitgrößte der Welt und äußerst sehenswert. Wenn Sie einen Einkaufsbummel machen wollen, bleiben Sie am besten in der Altstadt. Baixa und Chiado sind die klassischen Einkaufsviertel Lissabons und im Chiado können Sie anschließend im weltbekannten Café „A Brasileira“ neben der Statue des bekanntesten portugiesischen Dichters Fernando Pessoa eine Kaffeepause machen. Für Pflanzenliebhaber gehört der Besuch des Botanischen Garten der Universität Lissabons zum Pflichtprogramm. Er gilt als einer der bedeutendsten seiner Art in Europa und bietet nicht nur viele schöne, schattige Plätze, sondern auch eine tolle Aussicht. Wenn Sie sich für Kunst und Museen interessieren, haben Sie in Lissabon vielfältige Möglichkeiten, die wir Ihnen gerne aufzeigen werden. Übernachtung im 4-Sterne Hotel Lisboa Plaza.

4. Tag: Lissabon – Évora

Sie fahren über die mächtige Tejo-Brücke auf die Halbinsel von Setúbal. Sie sollten es nicht versäumen, auf dem Weg nach Évora die Serra da Arrábida zu durchfahren. Das unter Naturschutz stehende Arrábida-Gebirge mit seinen atemberaubenden Aussichtspunkten wird Sie begeistern. Wenn Sie archäologisch interessiert sind, besuchen Sie kurz vor Évora den Cromeleque dos Almendres. Er stellt die größte Ansammlung von Menhiren (steinzeitliche Kultstätten) auf der Iberischen Halbinsel dar. In Ihrer stilvollen Unterkunft – dem 4-Sterne Hotel M'Ar de Ar Murhalas – im historischen Zentrum von Évora verbringen Sie drei Nächte.

5. Tag: Évora - Unesco Weltkulturerbe

Heute lernen Sie die größte und wichtigste Stadt des Alentejo kennen, Évora. Ein Spaziergang durch die Stadt gleicht einer Zeitreise durch die Vergangenheit. Kaum eine andere Stadt hat sich so viele Spuren der Völker bewahrt, die Portugal einst besetzten. So verwundert es nicht, dass der historische Stadtkern bereits 1986 von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit erklärt wurde. Der römische Tempel aus dem 2. Jahrhundert, die riesige Kathedrale, die schaurige Knochenkapelle oder die gotisch-maurische Kirche São Francisco sind nur einige der kulturellen Attraktionen der Stadt. Übernachtung im 4-Sterne Hotel M'Ar de Ar Murhalas.

6. Tag: Évora - und der nördliche Alentejo

Sie machen heute Bekanntschaft mit den schönsten und interessantesten Orten im nördlichen Alentejo. Fahren Sie durch das Marmorabbaugebiet und besuchen Sie die kulturellen Aushängeschilder Vila Viçosa und Estremoz. Im alles überragenden Festungsort Marvão, dem „Adlernest“, das fast auf 900 Metern Höhe im São Mamede Gebirge liegt, genießen Sie einen phänomenalen Ausblick auf die weiten Ebenen des Alentejo und das zum Greifen nahe liegende Spanien. Der Festungsort Castelo de Vide lohnt aufgrund seiner mittelalterlichen Atmosphäre eigentlich einen längeren Aufenthalt, aber Sie sollten zumindest einmal zur Burg hoch laufen, durch das gut erhaltene jüdische Viertel und aufs Geratewohl durch die blumengeschmückten Gassen spazieren. Übernachtung im 4-Sterne Hotel M'Ar de Ar Murhalas.

7. Tag: Évora – Monsaraz

Heute machen Sie Bekanntschaft mit dem größten Stausee Europas. Der Alqueva-Stausee mit einer Uferlänge von mehr als 1.100 km hat eine Landschaft von überraschender Schönheit geschaffen. Einen ersten Überblick über die Ausmaße des Sees, oder besser gesagt einen kleinen Teil davon, können Sie sich in Monsaraz verschaffen. Dieses wunderbare mittelalterliche Städtchen, das komplett von einer Burgmauer eingegrenzt ist, hat sich seinen jahrhundertealten Charme bewahrt und bietet phänomenale Ausblicke auf den Alqueva und die Weiten des Alentejo. Ihr komfortables Landhotel liegt nur wenige Hundert Meter unterhalb von Monsaraz. Übernachtung im 4-Sterne Landhotel Horta da Moura.

8. Tag: Monsaraz - am Alqueva-Stausee

Gestalten Sie Ihren Tag je nach Lust und Laune. Sie können am Alqueva-See entspannen oder eine Bootsfahrt unternehmen. Oder Sie genießen die schöne Landschaft des Alentejo bei einer Fahrradtour oder einem Ausritt zu Pferd. Weitere Ausflugs- und Unternehmungsmöglichkeiten zeigen wir Ihnen gerne auf. Übernachtung im 4-Sterne Landhotel Horta da Moura.

9. + 10. Tag: Willkommen auf einem Weingut

Genießen Sie die Ruhe auf einem Weingut, wo Moderne und Tradition aufeinander treffen. Erkunden Sie die idyllische Landschaft zu Fuß oder per Fahrrad und lernen Sie dabei mehr über die Herstellung des Weines im Alentejo. Der romantische Ort Mertola befindet sich ca. 60 km von Ihrer Unterkunft entfernt. Die strahlend weißen Häuser, die schönen Plätze und Bauten, die engen Gassen, der alte Mauerring und das erhabene Aquädukt mit italienischen Säulen werden Ihnen in guter Erinnerung bleiben. Durch ihre Hanglage am Rio Guadiana und dem deutlich maurischen Anstrich versprüht die Kleinstadt Mértola ihren ganz eigenen Reiz. Spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen und besuchen Sie die Kirche sowie die alles überragende Burg.

11. Tag: Carvoeiro

Durch die Weiten des Alentejo fahren Sie geradewegs bis zur Algarve-Küste in die kleine Gemeinde Carvoeiro. Die Ferienanlage mit höchstem Komfort, ist umgeben von Weinbergen und der fast endlosen Atlantikküste. Hier legt man ganz von selbst eine langsamere Gangart ein. Zum Strand Praiha da Marinha sind es nur ca. 4 km. Der schöne Ort Carvoeiro ist auf jedenfall einen Besuch wert. Übernachtung im 4-Sterne Resort Vale del Rei.

12. – 14. Tag: Algarve Küste

Wir empfehlen Ihnen die Städte Olhão und Faro auf Ausflügen zu erkunden. Erstere ist bekannt für Ihren geschäftigen Fischereihafen und die große Auswahl an Fischrestaurants, in denen Schwertfisch, Tintenfisch und Co. frisch aus dem Atlantik serviert werden. Die verschachtelten Altstadtviertel Faros, insbesondere das maurische Viertel, lohnen einen Spaziergang. Naturliebhaber sollten einen Abstecher in den Naturpark Ria Formosa einplanen, denn die geschützte Dünen- und Wattlandschaft ist als Brutgebiet für viele Vogelarten bekannt. Übernachtung im 4-Sterne Resort Vale del Rei.

15. Tag: Faro – Abreisetag

Sie fahren zum Flughafen Faro, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und von dem aus Sie gut erholt Ihren Rückflug antreten. Wir wünschen Ihnen einen guten Flug! Adeus Portugal!

Unsere Leistungen

  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in ausgesuchten Unterkünften
  • 14 Tage Mietwagen der Economy-Klasse (z.B. Renault Clio, 5-türer, mit Klimaanlage, inkl. Vollkasko ohne Selbstbehalt, 2 Fahrer und unbegrenzte Kilometer)
  • Besuch des traditionsreichen Weingutes Cartuxa inkl. Weinprobe und Abendessen im Hotel M'ar de Ar Murhalas
  • Detaillierte Reiseunterlagen inkl. Reiseführer, Übersichtskarte und Anfahrtsbeschreibungen

14 Übernachtungen mit Frühstück in ausgesuchten Komforthotels:

  • 3x Hotel Lisboa Plaza
  • 3x M'Ar de Ar Muralhas
  • 2x Horta da Moura
  • 2x Herdade da Malhadinha
  • 4x Vale del Rei Resort

ab € 940,- p.P. im Doppelzimer (Nebensaison ab November)
ab € 1075,- p.P. im Doppelzimmer (Vorsaison April - Juni, September, Oktober)
ab € 1375,- p.P. im Doppelzimmer (Hochsaison Juli, August)

Gerne buchen wir auch den Flug für Sie.

14 Übernachtungen mit Frühstück in historischen Unterkünften:

  • 3x Pousada Queluz
  • 3x Pousada de Palmela
  • 2x Pousada de Estremoz
  • 2x Pousada Beja
  • 4x Pousada Tavira

ab € 975,- p.P. im Doppelzimmer (Nebensaison ab November)
ab € 1220,- p.P. im Doppelzimmer (Vorsaison April - Juni, September, Oktober)
ab € 1530,- p.P. im Doppelzimmer (Hochsaison Juli, August)

Gerne buchen wir auch den Flug für Sie.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug nach Portugal entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 924 kg pro Person. Durch einen freiwilligen Beitrag von 22 EUR an ein Klimaschutzprojekt tragen Sie zur Entlastung unseres Klimas bei. Mehr dazu: www.atmosfair.de

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

28.06.2016 von Martina + Dirk Sommer

Unsere 14tägige Mietwagentour in Portugal im Juni 2016 hat sehr gut geklappt. Dank dafür an die Picotours-Mitarbeiter/innen, an Europcar und die Hotels.
Wir sind mit dem fast nagelneuen C3 über 1.000 KM gefahren, hatten unser eigenes Navi dabei (wichtig) und haben alle Adressen gut und schnell gefunden.
In Porto gab es ein kleines Parkproblem (schnell gelöst) und in Lissabon kamen wir genau zu St. Antonius-Feiertag an (1 Stunde später, und die Straße zum Hotel wäre gesperrt gewesen (!). Das Fest war dann klasse und wir fühlten uns fast wie Einheimische.
Der Abschluss an der Algarve war gut, nur merkte man hier mit trotz Vorsaison relativ vielen Touristen und entsprechender Infrastruktur den Unterschied zum Rest des Landes schon.
Insgesamt war die gesamte Tour sehr schön und wird von uns weiterempfohlen.
Das Gleiche gilt für Picotours - habt Ihr gut geplant und organisiert !
LG von den Sommers

Weitere Kundenmeinungen
Kontakt
X

Haben Sie Fragen?

Unser Team für den Bereich Portugal hilft Ihnen gerne weiter.

Rufen Sie uns an: 0761 - 45 892 892

Kontaktformular

Kontaktdaten / Ladenlokal

Unsere Ansprechzeiten:
Montag - Freitag:
9:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr

Alina Schneider
Alina Schneider