Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Die Höhepunte der geführten Kapverden Rundreise

  • Wandertouren in spektakulärer Bergkulisse
  • Kreolisches Flair und Lebensfreude
  • Kolonialgeschichte und afrikanische Märkte
  • Kapverdische Musik in den Cafés von Mindelo
  • Inselidylle und traumhafte Sandstrände

Reise-Charakteristik

  • 12 Tage
  • Kapverden-Rundreise auf Sao Vicente, Santo Antao und Santiago in komfortabeln Hotels
  • Wandern und Baden
  • Wander-Niveau: mittel
  • Kapverden Kleingruppenreise: 8 -16 Teilnehmer

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft auf der Kapverden-Insel Sao Vicente

Wir holen Sie am Flughafen ab und bringen Sie in Ihr Hotel in Mindelo, einem zentral gelegenen und komfortabel ausgestattetem Stadthotel mit Pool. Der Anreisetag dient dazu sich zu akklimatisieren. Wie wäre es am Laginha-Strand, den Sie in nur 15 Minuten zu Fuß erreichen oder in entspannter Atmosphäre in einem der chicen Cafés am Hafen? Gegen 19:30 Uhr treffen wir uns zum Info-Meeting mit Welcome-Drink und einer gemeinsamen Vorstellungsrunde und gehen dann gemeinsam zum Abendessen.

- | - | A

2. Tag: Sao Vicente gestern, heute und morgen

Wir besichtigen die Altstadt von Mindelo. Unser Rundgang beginnt am Hafen, führt vorbei am Fischmarkt, dem Mercado Municipal, wo wir die tropischen Früchte der Insel kosten und mündet in die Rua Lisboa, die von zahlreichen Musikcafés gesäumt wird, bevor wir zum Präsidentenpalast kommen. Unsere Tour endet an der Praca Estrela, wo die älteste Kirche der Insel zu sehen ist. Nach so viel kolonialer Vergangenheit wird es Zeit für einen Mittagssnack (optional). Dann machen wir uns auf zum Monte Verde. Den Gipfel des höchsten Berges auf 550m erreichen wir nach einem 30-minütigen Spaziergang auf einem Maultierpfad. Wir genießen bei guter Sicht den phänomenalen Rundumblick auf Sao Vicente. Bei unserer Inselrundfahrt erfahren wir mehr über das heutige Sao Vicente. Wir besichtigen eine Plantage in Madeiral und erfahren mehr über den Anbau von Obst und Gemüse und das Leben der Einheimischen. Auf den Rückweg haben wir die Wahl, ob wir den Tag am Strand ausklingen lassen oder die milde Abendsonne am Hotelpool genießen. Später treffen wir uns wieder zum gemeinsamen Abendessen.

F | - | A

 

3. Tag: Dem Himmel so nah – auf der Wanderinsel Santo Antao

Am Morgen fahren wir mit der Fähre von Sao Vicente nach Santo Antao. Die fantastische Insel empfängt uns mit bis zu 2.000 Meter steil aufragenden majestätischen Gipfeln und üppig grünen Tälern. Nach einer kurzen Kaffeepause (optional) beginnt unsere Fahrt auf einer alten gepflasterten Verbindungsstraße, die uns atemberaubende Ausblicke auf die Bergwelt bietet. Nach einigen Fotostops wandern wir gemütlich abwärts in das ursprüngliche Örtchen Coculi. Gesäumt wird unser Weg von Zuckerrohrfeldern und endemischen Pflanzen. In Ribeira Grande kehren wir zum Mittagessen ein. Nach dem Check-in in unserem Hotel treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen. Wir erkunden das charmante Fischerörtchen Ponta do Sol mit seinen farbenfrohen Häusern in grün, pink und blau, die in der untergehenden Sonne pastellfarben leuchten.

F | M | A
Leichte Wanderung: ca. 6 km, 900m abwärts, Gehzeit ca. 3-4 Stunden

4. Tag: Kapverden-Wandern der Superlative

Heute wandern wir an der Küste der grünsten Kapverden-Insel. Santo Antao bereitet seine Bilderbuchlandschaft vor uns aus. Höhepunkt unserer Kapverden-Wanderung ist der Besuch des malerischen Dorfes Fontainhas mit seinen übereinander gestaffelten Feldterrassen. Ein kunstvoller Pflasterweg führt uns in die Steilwand. Mit etwas Glück kommen wir zeitgleich mit den Fischerbooten nach Ponta do Sol zurück, die gerade ihren Fang an Land bringen. Abends mischen wir uns zum Essen unter die Einheimischen und lauschen mit etwas Glück der kapverdischen Live-Musik, die überall in den Kneipen von Ponta do Sol gespielt wird.

F | S | -
Mittlere Wanderung: ca. 11 km, ca. 550 m auf- und abwärts, Gehzeit ca. 6 Stunden

5. Tag: Kapverden-Wanderung ins schönste Tal von Santo Antao

Unsere heutige Wanderung führt durch ein eines der schönsten Tropentäler der Kapverden an Bananenplantagen, Zuckerrohrfeldern, Papaya und Maniok vorbei, hinauf zur Ribeira de Vinha zu einem spektakulären Wasserfall. Während unserer Kapverden-Wanderung lernen wir mehr das Leben der Einheimischen. Zum Mittagessen sind wir bei Nina. Die Tour endet in dem Ort mit dem eigentümlichen Namen XoXo.

F | M | A
Leichte Wanderung: ca. 5 km, ca. 350m aufwärts, Gehzeit ca. 3 Stunden

6. Tag: Eines der letzten Paradiese der Kapverden

Wir brechen früh auf und bestaunen die atemberaubende Sicht in den Cova Crater. Anschließend geht es auf einem alten Pflasterweg in unzähligen Serpentinen abwärts. Diese Tour gehört zum absoluten Pflichtprogramm auf Santo Antao. Unser Weg durch die Berge führt uns an kleinen Gehöften vorbei – wir passieren Zuckerrohr und Bananenplantagen. Unterwegs erfahren wir mehr über den Anbau von Kaffee. In unserer Mittagspause besuchen wir den Aussteiger Alfred in seiner Kneipe und dürfen uns auf deutsch-kapverdische Küche freuen. Zum Abschluss des Tages steht das Nationalgetränk der Insel auf unserem Programm. Wir besuchen wir besuchen eine der ältesten Grogue-Destillerien der Kapverden. Mit etwas Glück sehen wir die Ochsen in Aktion, die die uralte Zuckerrohrmühle antreiben. Wir checken in das Hotel Paul do Mar ein und treffen uns zum gemeinsamen Abendessen wieder in der Casa Maracuja.

F | M | A
Mittlere Wanderung: ca. 8 km, Gehzeit, ca. 200m auf- und 1.500m abwärts, Gehzeit ca. 5 Stunden

7. Tag: Strandleben und Fischeridylle

Szenenwechsel: Wir nehmen die Fähre am Morgen zurück nach Sao Vicente und fahren vom Hafen direkt zum Traumstrand von Salamaca. In Baia das Gatas, wo alljährlich im August das berühmteste Musikfestival der Kapverden stattfindet legen wir eine Mittagspause ein und genießen die einsame Badebucht und den herrlichen Strand. Von hier führt unser Strandspaziergang bis nach Calhau. Unterwegs haben wir Gelegenheit die weltbesten Kitsurfer zu beobachten, wie Sie pfeilschnell durch die Wellen reiten. Wir kehren zurück ins Hotel. Dieser Abend ist zur freien Verfügung. Zeit für Entdeckertouren auf eigene Faust durch das liebenswerte Städtchen. Ihre Reiseleitung hat mit Sicherheit einige Tipps für Sie, was man in Mindelo erleben kann.

F | M | -
Mittlere Wanderung, ca. 12 km, ebener Verlauf Gehzeit ca. 4 Stunden

8. Tag: Weiterreise nach Santiago

Der Vormittag ist die ideale Gelegenheit, um nach kapverdischen Souveniers Ausschau zu halten, eine CD als Erinnerung an die Musik- und Künstlerstadt Mindelo zu erstehen, das Cesaria Evora Museum (optional) zu besuchen und den lebhaften Cafés der Stadt einen letzten Besuch abzustatten. Verbringen Sie den Tag ganz nach Gusto. Je nachdem wann unser Weiterflug nach Praia stattfindet, haben wir in Mindelo oder Praia Zeit, einen der schönen Stadtstrände zu besuchen. Den Abend verbringen wir beim gemeinsamen Abendessen in der Hauptstadt Praia.

F | - | A

9. Tag: Afrika-Feeling auf bunten Märkten

Wir erkunden die koloniale Altstadt mit ihren Märkten. Lassen Sie sich verzaubern vom Afrika-Feeling der Insel und der Fülle an Lebensmitteln und Gewürzen. Auf dem Trödelmarkt Sucupira herrscht ein buntes Gewühl an Waren des alltäglichen Gebrauchs wie Kleidung, Elektronik und Schmuck. Wir haben Zeit zu stöbern, uns im Handeln und Feilschen nach kreolischer Art zu üben und vielleicht auch ein originelles Souvenier zu ergattern. Wer Lust hat, wirft einen Blick in die kleinen Museen der Stadt. (optional) Tauchen Sie ein in die Geschichte des Revolutionshelden Almir Cabral oder erfahren Sie mehr über das Alltagsleben auf Cabo Verde in der ethnologischen Sammlung. Nachmittags bleibt noch Zeit für eine Abkühlung im Atlantik. Entdecken Sie einen neuen Strand und genießen Sie die Sonne und das Meer.

F | M | A

10. Tag: Berge und Meer – so schön ist Santiago

Wir besuchen den Nationalpark Serra Malagueta und unternehmen eine kurze Rundwanderung durch den Park um nach den Grünen Meerkatzen und seltenen endemischen Pflanzen Ausschau zu halten. Weiter geht es nach Assomada, wo wir einen der buntesten und lebhaftesten Märkte auf Santiago besuchen. In Tarrafal im Norden der Insel besichtigen wir das ehemalige Konzentrationslager (optional). Anschließend ist Zeit für eine lange Siesta an einer der schönsten Badebuchten der Kapverden in Tarrafal. Am von Palmen gesäumten Sandstrand können wir unsere Lieblingspalme zu finden, das Leben der Fischer zu beobachten oder uns bei einer Runde Wasserball abkühlen. Unser Rückweg nach Praia führt entlang der Ostküste nach Espinho Branco, um mehr über die völlig abgeschieden lebenden Bewohner und die Geheimnisse der Rebellen zu erfahren.

F | M | A

11. Tag: Weltkulturerbe und die wechselvolle Geschichte der Kapverden

Wir fahren wir nach Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Wie besichtigen die älteste Kirche der Kapverden, das Fort und die bogenförmige Rua de Banana. Dabei erfahren wir mehr über die Geschichte des Fortalezza Real de San Filipe, mit seinen Kanonen und Besfestigungsanlagen, die die alte Hauptstadt Cidade Velha schützen sollte und schon 1712 vom französichen Freibeuter "General" Jaques Cessarts im Handstreich genommen wurde. Weiter Richtung Meer stoßen wir auf den Pelorinho, den Sklavenpfal, einem Symbol der Sklaverei für die Cidade Velha jahrhundertelang Dreh- und Angelpunkt zwischen Afrika und Amerika war. Das gelungen restaurierte Convento de Sao Francisco vermittelt uns einen Eindruck von dieser alten Ausbildungsstätte. Es bleibt noch Zeit für die Einkehr in einem landestypischen Lokal (optional), bevor wir uns auf den Rückweg machen. Der Nachmittag und Abend stehen uns zur freien Verfügung und nun heißt es auch schon langsam Abschied nehmen, bevor uns gegen 22:00 Uhr unser Fahrer zum Flughafen bringt.

F | - | -

12. Tag: Rückflug nach Deutschland oder Verlängerung

Ankunft in Deutschland. Auf Wunsch können wir Ihre Reise gerne verlängern und Badeaufenthalt auf Sal oder Santiago oder die Besteigung des Pico do Fogo noch einbauen.

- | - | -

So wohnen wir:

Wir sind in komfortablen, kleineren Hotels mit modernem Komfort untergebracht, die zentral in den jeweiligen Orten liegen, sodass Sie auch abends noch die Möglichkeit haben sich abends auch unter die Einheimischen zu mischen. Auf Santiago wohnen wir zentral in der Inselhauptstadt. Auf Santo Antao übernachten wir in Ponta do Sol und im Paul-Tal. Bei der Auswahl der Unterkünfte war es uns wichtig, dass Sie die Möglichkeit haben Land und Leute der Kapverden möglichst authentisch zu erleben, aber auch ein gewisser Komfort ist uns wichtig. Alle Zimmer sind mit Bad, Warmwasser und Klimaanlage ausgestattet. Zwei Hotels haben einen kleinen Pool. Allerdings ist die Versorgung mit Strom und Wasser auf den Kapverden nicht so stabil wie in Europa. Auch gute Häuser sind davor leider nicht gefeit. Bitte stellen Sie sich auf die örtlichen Gegebenheiten ein und beachten Sie unsere Packhinweise in den Reiseunterlagen.

Unsere Leistungen

  • Flug ab Frankfurt mit TAP nach Sao Vicente (München, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Köln, Berlin, Zürich, Wien auf Anfrage, ggf. gegen Aufpreis möglich)
  • Inselflug Sao Vicente - Praia mit Binter Cabo Verde
  • Fähre Sao Vicente - Santo Antao - Sao Vicente
  • 10 Übernachtungen mit Frühstück in landestypischen Unterkünften, 1 x Tageshotel auf Santiago
  • 10 geführte Wanderungen oder Ausflüge lt. Programm, Eintritte inklusive
  • 6 x landestypisches Mittagessen ohne Getränke, 1 x Lunchpaket
  • 8 x landestypisches Abendessen ohne Getränke
  • Alle Transfers lt. Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleiter
  • Touristenvisum
  • Reisesicherungsschein

 

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

10.07.2019 von Eva
  ()

Madeira ist eine Trauminsel und uns wurden von Picotours Traumhotels vorgeschlagen. Alles hat tadellos geklappt und es war ein wirklich tolles Urlaubserlebnis. Cristela als einheimischer Guide ist eine Wucht. Sie hat uns geschichtliche, botanische, geologische und kulinarische Besonderheiten Madeiras auf sehr sympathische Weise nahe gebracht. Auch die Anpassung des Programms ans Wetter war sehr stimmig. Gerne wieder!

Weitere Kundenmeinungen