Einreisebestimmungen Azoren

Das Insel-Archipel der Azoren wird als eines der „sichersten Reiseziele“ für 2021 eingestuft. Eine umfassende Teststrategie garantiert Ihre Sicherheit. Aufgrund rückläufiger Infektionszahlen wurden Ende Februar die Regelungen und Einschränkungen erstmals gelockert. Weitere Informationen

Es gibt zur Zeit keine Reisewarnung für die Azoren.

Das bedeutet für Sie, Sie müssen für den Rückflug nach Deutschland - falls Sie nicht bereits vollständig geimpft sind - einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist, bzw. einen Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist.

PCR-Test zur Einreise auf den Azoren verpflichtend - auch wenn Sie sind bereits vollständig geimpft sind

Passagiere müssen vor dem Boarding ein Zertifikat (in digitaler oder Papierform) eines negativen PCR-Tests vorlegen, der maximal 72h vor Abflug durchgeführt wurde. Seit dem 1.Juli 2021 entfällt die Testpflicht für Inhaber des Digital Green Certificate.

Anforderungen an die Test-Bescheinigung bei Einreise:

Der Testnachweis, der nicht nicht länger als 72 Stunden vor Abflug ausgestellt wurde, muss folgende Informationen beinhalten:
a) Identität des Passagiers;
b) Name des Labors, in dem die Auswertung durchgeführt wurde mit Hinweis auf das jeweilige Testzertifikat;
c) Hinweis darauf, dass die RT-PCR Methode genutzt wurde;
d) Datum des Tests;
e) Testergebnis „negativ“;

  • Wenn Ihr Testergebnis negativ ist, dürfen Sie einreisen und müssen Ihre Reise auf der My Safe Azores Plattform registrieren, um die Kontrollen bei Einreise auf den Azoren zu beschleunigen. Die App brauchen Sie nicht nutzen, wenn Sie bereits über das EU-Impfzertifikat verfügen.
  • Das Testergebnis muss bei Check-In in digitaler oder Papierform vorgelegt werden (SMS-Format ist nicht zulässig)
  • Die autonome Region der Azoren übernimmt alle Kosten für Unterkunft und Verpflegung für Passagiere, die sich in der Region in prophylaktische Isolation begeben müssen, sofern dies durch die örtliche Gesundheitsbehörde angeordnet wird. Die Möglichkeit besteht für Kontaktperson mit positiven Covid-19-Fällen.
Sicherheitsmaßnahmen und Einschränkungen auf den Inseln:
  • Es können Temperaturmessungen am Flughafen und als Zugangsvoraussetzung zu öffentlichen Gebäuden und
    in öffentlichen Verkehrsmitteln vorgenommen werden.
  • Es gilt ein Mindestabstand von 2 Metern im öffentlichen Raum
  • Es herrscht Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Die Regelung gilt im Flugzeug, in öffentlichen
    Verkehrsmitteln, in Altenheimen, Krankenhäusern, Einkaufszentren und Veranstaltungsräumen wie Theatern
    und Kinos. Nicht jedoch im Freien. Ausgenommen sind Kinder unter 10 Jahren. Bei Verstoß kann gegenüber
    Einzelpersonen eine Geldstrafe bis zu 500 Euro verhängt werden. Gegenüber Gruppen eine Geldstrafe bis zu
    5.000 Euro. Keine Maskenpflicht im Einzelhandel und in Restaurants. In Hotels wird die Regelung
    unterschiedlich gehandhabt. Bitte informieren Sie sich direkt bei Ihren Unterkünften.
  • Bars und Diskotheken dürfen nur mit einem EU-Impfzertifikat besucht werden. In Portugal (Festland) wird
    zusätzlich auch von geimpften Personen ein negativer PCR oder Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48
    Stunden ist verlangt. Ebenso Altenheime, Gesundheitseinrichtungen, kulturelle und sportliche
    Veranstaltungen und Kongresse. 2-G-Regelung
  • Auf Madeira gelten nächtliche Ausgangssperren zwischen 2:00 und 5:00 Uhr. Ausnahmen gelten für den Weg
    zum Flughafen.
  • Teilnehmer-Begrenzung. Veranstaltungen und Feste auf Madeira sind auf 6 Personen im Innenraum und 10
    Personen im Freien begrenzt – es sei denn alle Teilnehmer gehören zum selben Haushalt.
Weiterreise von Sao Miguel auf eine andere Insel:

Bei einer Reise von Sao Miguel zu einer der anderen acht Inseln müssen Sie den COVID-19-Test nach der RT-PCR-Methode maximal 72 Stunden vor Abflug durchführen. Die Weiterreise darf nur mit einem negativen Testergebnis angetreten werden. Grund dafür sind die aktuell noch etwas höheren Infektionszahlen auf Sao Miguel. Man möchte die anderen Inseln schützen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Inhaber des Digital Green Certificate. Von der Testpflicht befreit sind außerdem alle Transit-Reisenden, die nur eine Zwischenübernachtung auf Sao Miguel haben und dann weiterfliegen.

Bedingung für eine solche Testpflicht und eine etwaige Ausweitung auf andere Inseln ist eine 7-Tage Inzidenz von 75 pro 100.000 Einwohner.

Der Termin für den Test muss telefonisch vereinbart werden, es muss ein Testlabor aufgesucht werden. Den dortigen Anweisungen ist Folge zu leisten. Wenn der Test in einem Labor mit Vereinbarung mit der Regierung der Azoren durchgeführt wird, wird die Regierung der Azoren die Kosten tragen. Ansonsten müssen Sie selbst die Kosten tragen.

Teststationen im Ort Ponta Delgada:

  • Germano de Sousa - Travessa da Graça 1-3 (+351) 930 573 354, (+351) 296 284 713; Koordinaten:  - 37.74105, -25.66466
  • Maria Teresa Paiva Forjaz Sampaio, Lda. - Rua Padre César Augusto Ferreira Cabido 37, 9500- 338 (+351) 296 650 960. Koordinaten: - 37.74393, -25.66321

Teststationen im Ort Lagoa:

  • Germano de Sousa - Tecnoparque da Lagoa – (+351) 930 573 354, (+351) 296 284 713.  Koordinaten: - 37.74562, -25.57480

Bei einem positiven Ergebnis kontaktieren Sie bitte die die Gesundheits-Hotline 808 24 60 24. Bei einem negativen Ergebnis, registrieren Sie sich bitte bei der App My Safe Azores https://mysafeazores.com und treten ihren Flug an.

Allgemeine Hygieneregeln:
  • Verwendung von Masken in öffentlichen Bereichen
  • Einhaltung des erforderlichen Mindestabstands von 2 Metern
  • Händewaschen mit Wasser und Seife und Nutzung von Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis
  • Befolgen der Atem- und Niesetikette
Schutzmaßnahmen auf Flughäfen:
  • Verstärkte Reinigung mit Desinfektionsmitteln auf Krankenhauslevel
  • Verstärkung der Reinigungsteams in allen Bereichen
  • Desinfektion mit UV-Geräten der Spitzentechnologie
  • Bereitstellung von Handdesinfektionsmittel an allen Terminals
  • Beschilderung zur Verwendung einer Maske am Terminal, Hinweis auf die Notwendigkeit zusätzlicher Hygienepflege und physischer Distanz; Installation von Schutzgittern an Serviceschaltern (Acryl und Glas).
  • Kamerasystem zur Messung der Körpertemperatur in Abstimmung mit den Gesundheitseinrichtungen

Weitere Informationen zu den Hygienemaßnahmen auf den Flughäfen finden Sie hier.

Zertifizierung aller touristischen Einrichtungen mit dem Siegel "safe & clean"
  • Betriebe müssen desinfiziert werden
  • Fahrzeuge müssen sauber und desinfiziert sein
  • Das Tragen einer Maske ist in allen Einrichtungen und Transporten zur kollektiven Nutzung obligatorisch
  • Maßnahmen zur Gewährleistung einer physischen Entfernung von 2 Metern
  • Begrenzung der Kapazität in Räumen und Transportmitteln auf 2/3
  • Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis wird in den üblichen Durchgängen zur Verfügung gestellt
  • Bereitstellung automatischer und kontaktloser Zahlungsmethoden
  • Notfallpläne, die eine Übertragung verhindern, und Wissen darüber, wie man im Krankheitsfall handelt
  • COVID-19 geschulte Mitarbeiter
Regelungen der Airlines:

SATA Azores Airlines | Telefon: +351 707 227 282
https://www.azoresairlines.pt/en/covid-19

TAP | Telefon: +351 211 234 400
https://www.flytap.com/en-pt/recommendations-covid-19

Ryanair | Telefon: +44 871 500 5050
https://www.ryanair.com/ie/en/useful-info/Coronavirus-covid-19

Covid-19-Hotlines auf den Azoren:

Bei medizinischen Fragen:
+351 800 24 60 24

Bei allen anderen Fragen:
+351 800 29 29 29 und
+351 800 50 05 01

Impfungen auf den Azoren: Stand: 30.06.2021

  • Auf den Inseln Corvo, Santa Maria, Sao Jorge und Graciosa sind bereits alle Erwachsenen vollständig geimpft.
  • Die Inseln Terceira, Pico, Faial und Flores sind quasi frei von Corona. Lediglich auf Sao Miguel gibt es noch rund 300 aktive Fälle.
  • Geplant ist, dass bis Ende Juli 70% der Bevölkerung vollständig geimpft ist.
Kundenmeinungen
X

Kundenmeinungen

01.12.2021 von Jürgen Weinreich

Reise-Bewertungen :

  5/5 (81 Bewertungen)

Wir haben vom 05.11-22.11. die Azoren bereist.
Es war eine sehr kurzfristige Entscheidung. Das Team von Picotours hatte 14 Tage bis zur Abreise. Wir entschieden und für drei Inseln Faial, Pico und Sao Miguel nebst eine Übernachtung in Lissabon auf der Hinreise und zwei Übernachtungen auf der Rückreise, da wir Lissabon nich nicht kannten. Es hat alles super geklappt, Umsetzung unserer individuellen Wünsche, Unterbringung, Mietwagen. Alles war gut geplant ind vorbereitet. Doch dann kam es anders! Beim Anflug des ersten Etappenziels, der Insel Pico starker Sturm, ausweichen auf Faial. Von dort Transfer durch TAP Airline zum Hafen und dann Fähre. Unser Auto wartet aber am Flughafen in Pico. Kurzer Anruf bei Pico, Auto wartet an Der Fähre. Super! Mit den Flügen sind die Azoren aber bekannt, das da kurzfristig umgeplant wird. Denn man sagt nicht um sonst, das von den Azoren unser Wetter herkommt. Alles dem Kunden zu Gute. Man muss wenn man die Inseln bereist, zu jeder Zeit mit allen Wettern rechnen. Mit Leihwagen kein Problem. Lange Hose, kurze Hose, Regenjacke, Wanderschuhe, Badeschuhe. Man braucht das alles vor allem wenn man ab November reist. Es war trotz oft viel Regen ein traumhafter Urlaub. Das alles gut geklappt hat, liegt auch daran, das Pico ein kleines Unternehmen ist. Dort kann nan mehr auf den Kunden eingehen und auch nach Feierabend und am Wochenende noch Abhilfe leisten. Bei einem Großen Anbieter muss man mal Samstag 19:00 versuchen jemanden zu erreichen!Wir werden garantiert nochmals dort hinfahren. Aber anders! Sao Miguel als erstes, dort länger bleiben, 5Tage sind für diese Insel zu kurz. Es wird auch früher im Jahr sein. Mitte Oktober spätestens. Wir sind Taucher un Segler, für beides passte im November das Meer nicht, zu viel Wind und Welle. Ich kann hier nur nochmals für Picotours als Reiseunternehmen für individuelle Reisen aussprechen. Alles war toll und gut geplant. Nebst schneller Hilfe. Weiter so!! Vielen Dank an das Team

Weitere Kundenmeinungen
Kontakt
X

Haben Sie Fragen?

Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Rufen Sie uns an: 0761 – 45 892 890

Kontaktformular

Kontaktdaten / Ladenlokal

Unsere Ansprechzeiten:
Montag - Donnerstag:
08:30 - 18:30 Uhr
Freitag:
08:30 - 18:00 Uhr